Die neue Generation des bayerischen Oberklassemodells steht deutlich präsenter auf der Straße als ihre Vorgänger. Dazu trägt unter anderem die neu gestaltete Fahrzeugfront bei. Das Profil des Siebeners ist durch klare Linien bestimmt. Bei den Außenlackierungen stehen elf verschiedene Farbtöne zur Auswahl.
Ausstattung
Der Innenraum ist durch hochwertige Materialien und Dekore geprägt. Das Gestühl ist serienmäßig mit Leder bezogen. Gegen Aufpreis stehen Bezüge aus Nappa-Leder und Edelholzdekore zur Verfügung. In der Langversion verfügt der Fond über ein eigenes Entertainmentsystem. Dieses besteht aus zwei zehn Zoll großen HD-Bildschirmen, einer Vier-Zonen-Klimaautomatik und einer Massagefunktion für die Sitze. Die Fahrassistenzsysteme überwachen die komplette Fahrzeugumgebung und greifen in kritischen Situationen ein.
Motor
Bei den Motoren kann zwischen zwei Benzinern, zwei Dieseln und einem PlugI-In-Hybrid gewählt werden. Die Leistungen bewegen sich zwischen 320 und 585 PS. Dabei werden kombiniert zwischen 5,6 und 12,5 Liter Kraftstoff verbraucht und pro Kilometer 48 bis 285 Gramm Kohlendioxid ausgestoßen. Laut Hersteller erfüllen alle Motoren die Abgasnorm Euro 6 d Temp.
Fazit
BMW hat den Siebener komplett neu überarbeitet und den aktuellen Gegebenheiten angepasst. Der Preis: ab 88 400 Euro.(pr/tgu)

Auto der Woche