Der Hybrid-Hyundai zeichnet sich durch seine coupéhafte Linienführung aus. Die Übergänge sind fließend moduliert worden. Das Fahrzeug ist so konstruiert, dass es einen möglichst geringen Luftwiderstand bieten soll. Am Heck wurden dazu Spoiler und Diffusor angebracht, vorn gibt es aktive Lüftungsklappen und Luftöffnungen.
Ausstattung
Für die Materialauswahl wurden Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit berücksichtigt. Potentielle Kunden haben die Wahl zwischen drei Ausstattungsvarianten. Serienmäßig sind zum Beispiel eine Klimaautomatik oder die Einparkhilfe am Heck des Hyundai mit an Bord. Gegen Aufpreis gibt es ein Radio-Navigationssystem. Ab Werk tragen ein autonomer Notbremsassistent, ein Spurhalteassistent und eine adaptive Geschwindigkeitsregelung zur Sicherheit der Insassen bei.
Motor
Das Hybridsystem leistet 141 PS. Bis zu einer Geschwindigkeit von 120 Stundenkilometer ist ein rein elektrischer Betrieb möglich. Die Verbrauchs- und Emissionswerte liegen bei 4,2 Liter Kraftstoff (kombiniert) und 97 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer. Laut Hersteller wird die Abgasnorm Euro 6 d Temp erfüllt.
Fazit
Mit dem Ioniq Hybrid bietet Hyundai seinen Kunden einen innovativen und sparsamen Kompaktwagen an. Der Preis: ab 24 800 Euro.(pr/tgu)

Auto der Woche