Der Mazda 3 wirkt durch seine dynamische Linienführung recht sportlich. Die Japaner haben komplett auf Charakterlinien verzichtet und vertrauen stattdessen auf geschwungene Karosserieteile, in denen sich die Umgebung spiegeln soll. Der kompakte Japaner ist als fünftüriges Schrägheck- und als viertüriges Stufenheckmodell erhältlich.
Ausstattung
Das Layout der gesamten Mittelkonsole wurde verbessert und das Konnektivitätssystem Mazda Connect optimiert. Serienmäßig sind ein Navigationssystem und eine Verbindungsmöglichkeit mit dem Smartphone an Bord. Auf Wunsch können eine Lederausstattung oder ein Soundsystem mit zwölf Lautsprechern geordert werden. Für die Sicherheit der Insassen sind drei neue Funktionen verfügbar: Ein Aufmerksamkeitsassistent, eine Frontüberwachung und eine erweiterte Stauassistenzfunktion.
Motor
Der neue Skyactive-X-Antrieb (180 PS) soll die Vorteile von Benziner und Diesel verbinden. Er verbraucht kombiniert zwischen 4,3 und 5,5 Liter Kraftstoff und stößt pro Kilometer 96 bis 126 Gramm Kohlendioxid aus. Die übrigen Benziner und der Diesel (116 bis 150 PS) weisen Verbrauchswerte von 4,1 bis 5,5 Liter Kraftstoff (kombiniert) und Emissionswerte zwischen 107 und 127 Gramm Kohlendioxid auf.
Fazit
Mazda hat den Kompakten optisch aufgefrischt und technisch zu seinem Vorteil überarbeitet Der Preis: ab 23 790 Euro.(pr/tgu)

Auto der Woche