Von wegen Weihnachten. Bereits in der zweiten Novemberwoche wird die neue Konsolengeneration in Deutschland zu haben sein. Die XBox Series X und S sind ab dem 10. für 499,99 bzw. 299,99 Euro zu haben. Das teilte Microsoft heute (9. September) mit.
Und noch eine Überraschung haben die Redmonder im Gepäck: Darüber hinaus wird EA Play in Partnerschaft mit Electronic Arts Teil des Xbox Game Pass Ultimate und Xbox Game Pass für PC – ohne zusätzliche Kosten.

XBox und EA Play gehen zusammen

Xbox Series X ist die leistungsstärkste und kompatibelste Xbox aller Zeiten. Mit Xbox Series S reiht sich die bisher kleinste Xbox-Konsole in die Konsolenfamilie ein und bietet all das, was zur nächsten Generation des Gaming gehört: Xbox Series S wird – genau wie Xbox Series X – von der Xbox Velocity Architecture angetrieben und unterstützt ebenfalls schnellere Ladezeiten sowie Quick Resume. Die Konsole verfügt darüber hinaus über dieselben Next-Gen-Features wie Xbox Series X, darunter HDMI 2.1, Bildwiederholraten von bis zu 120 Bildern in der Sekunde, DirectX Raytracing, Variable Rate Shading sowie Spatial Sound – inklusive Dolby Atmos und Dolby Vision über Video-Streaming-Angebote wie Disney+ und Netflix. Xbox Series S ist all-digital und bietet all das, was für Gaming der nächsten Generation von zentraler Bedeutung ist: schnellere Ladezeiten, höhere Bildraten und reichhaltige, dynamische Welten, so Microsoft.

Netflix, Disney+, Dolby Atmos mit an Bord

Die Xbox Game Pass-Community zählt mittlerweile mehr als 10 Millionen Spieler. Die Xbox Game Pass-Bibliothek wird zukünftig um einen weiteren Service erweitert: Die EA Play-Mitgliedschaft ist pünktlich zum Weihnachtsgeschäft für Besitzer des Xbox Game Pass Ultimate und PC verfügbar – ohne zusätzliche Kosten. Xbox Game Pass Ultimate-Mitglieder nutzen EA Play auf Xbox One, Xbox Series X und Series S sowie Windows 10 PC – Xbox Game Pass für PC-Mitglieder erhalten EA Play auf Windows 10 PC.
Zusätzlich zu den über 100 Spielen in der Xbox Game Pass-Bibliothek spielen Ultimate- und PC-Mitglieder mehr als 60 weitere EA-Titel, darunter FIFA 20, Titanfall 2 sowie Need for Speed Heat und erhalten Zugang zu populären Marken wie Battlefield, Mass Effect, Skate und Die Sims. Ultimate-Mitglieder spielen darüber hinaus einige der besten EA Play-Titel auch über Cloud Gaming auf ihren Android-Geräten – ohne zusätzliche Kosten.

Assassin's Creed Valhalla in 4K-Auflösung

Zu den Launch-Titel der neuen Konsolen-Generation gehören auch Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs: Legion, wie Publisher Ubisoft ebenfalls heute mitteile. Mit Xbox Serie X | S wird Assassin's Creed Valhalla die verbesserten Grafikfähigkeiten voll ausnutzen und den Spielern die Möglichkeit geben, die offene Spielwelt von Norwegen und England bis ins kleinste Detail zu erleben. Auf Xbox Series X | S wird Assassin's Creed Valhalla mit 60 FPS in voller 4K-Auflösung laufen. Das London der nahen Zukunft von Watch Dogs: Legion wird im vollen Umfang vom Hardware-beschleunigten Raytracing der neuen Xbox Serie X | S profitieren: Vom Piccadilly Circus und seinen riesigen Digitalbildschirmen bis hin zu den Neonlichtern und Hologrammen der Camden High Street bringt die in Echtzeit Raytracing Reflexionen auf einen noch nie dagewesenen Grad an Realismus in einen urbanen Spielplatz. Darüber hinaus werden Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs: Legion beide die Leistung der Konsolen nutzen, indem sie den Spielern Texturen mit höherer Auflösung, verbesserte Schattenqualität sowie Clutter Density in Assassin’s Creed Valhalla bieten. Beide Spiele werden die Vorteile des Direct Storage nutzen, indem sie von schnelleren Ladezeiten und einer verbesserten Spielwelt-Erfahrung profitieren. Schließlich werden Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs: Legion die Smart Delivery-Technologie nutzen, die es den Spielern ermöglicht, das Spiel einmal zu kaufen und es am 10. November 2020 entweder auf Xbox One oder Xbox Series X | S zu spielen. Die Cross-Save-Funktionalität zwischen Xbox One und Xbox Series X | S wird ebenfalls in beiden Spielen unterstützt, so dass die Spieler ihre Fortschritte von einer Plattform zur anderen beibehalten können.