Der kleine Peugeot hat an Länge und Breite zugelegt und ist optisch an die coupéhafte Linienführung seines großen Bruders, des neuen Peugeot 508, angelehnt. Die nach hinten versetzte Windschutzscheibe und die abgeschrägte Heckscheibe verleihen dem Franzosen einen dynamischen Auftritt.
Ausstattung
Potentielle Kunden haben die Wahl zwischen fünf Ausstattungsvarianten. Diese sind entweder auf Komfort oder Sportlichkeit ausgelegt. Im neuen 208 ist die aktuellste Generation des Peugeot i-Cockpit verbaut. Es zeigt dem Fahrer alle nötigen Informationen auf fünf bis zehn Zoll großen Bildschirmen an und kann mit dem Multifunktionslenkrad gesteuert werden. Serienmäßig rollt der kleine Franzose mit einem Müdigkeitswarner, einem Notbremsassistenten, einer Verkehrszeichenerkennung, einer Klimaanlage und einem Audiosystem vom Band.
Motor
Für den nötigen Vortrieb sorgen zwei Benziner und ein Diesel. Erstere leisten zwischen 75 und 131 PS, verbrauchen kombiniert 4,1 bis 4,5 Liter Benzin und stoßen dabei pro Kilometer zwischen 94 und 107 Gramm Kohlendioxid aus. Beim Diesel liegen 102 PS an. Er verbraucht 3,2 bis 3,4 Liter Diesel (kombiniert) und stößt 103 bis 107 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer aus.
Fazit
Peugeot bietet mit dem 208 einen modernen und gut ausgestatteten Kleinwagen an. Der Preis: ab 15 490 Euro. (pr/tgu)

Auto der Woche