realme komplettiert die aktuelle Achter-Reihe nach unten hin und präsentiert mit dem 8i eine vermeintlich abgespeckte Variante. Das trifft vor allem auf den Preis zu. Denn in Sachen Ausstattung und Features kann es das neue Modell durchaus mit den Brüdern und Schwestern sowie dem Rest der Mittelklasse aufnehmen.

Haufenweise Premieren

Rein äußerlich unterscheidet sich dabei der neueste Spross der realme-Familie so gut wie nicht von dem vor gut einem halben Jahr gelaunchten 8 5G. Der Fingerabdruck-Sensor ist in der Powertaste rechts verbaut und mit 6,6 Zoll kommt das FHD+-Display nur einen Tick größer daher. Auf der Rückseite befindet sich das vierteilige Kamera-Modul, der Body ist wie gehabt aus Kunststoff und eine Displayschutz-Folie wurde bereits werksseitig aufgebracht.
Die Unterschiede finden sich also vor allem in Innern und sorgen dafür, dass man mit dem 8i auf der Höhe der Smartphone-Zeit ist. Dabei feiern die Chinesen gleich einige Premieren. So wurde mit dem Helio G 96 erstmals ein selbst entwickelt Chip verbaut, wenngleich der in Zusammenarbeit mit MediaTec entstand. Der Achtkern-Prozessor ist zudem der erste der G9-Serie, der 120 Hertz Bildwiederholraten unterstützt und außerdem eine Abdunklung des Bildschirms auf unter einen Nit ermöglicht. Dazu haben die Ingenieure virtuellen Arbeitsspeicher, wie man ihn bisher von Notebooks kannte, für das Smartphone ermöglicht. So kann die 6GB/128GB-Variante des 8i auf 5 GB virtuellen RAM zurückgreifen, was die gesamten Prozesse flüssiger machen soll.

Schnelles Display, starker Akku

Der CPU passt jeweils optimal den Notwendigkeiten entsprechend auch die Bildwiederholrate an und kann so sechs verschiedene von 30 Hz bis 120 Hz anbieten, was natürlich die Ausdauer des Akkus entscheidend verbessert. Wobei dies angesichts von 5000 mAh und einer maximalen Standby-Zeit von 28 Tagen nicht wirklich notwendig gewesen wäre. Zudem ist dank der 18W-Schnelladung das Handy in nur 36 Minuten wieder auf 50 Prozent befüllt.

Gut ausgestattet

Bis hierher ist das 8i mindestens auf Augenhöhe im Vergleich zum 5G-Modell, ermöglicht allerdings nicht den neuesten Mobilfunkstandard. Dafür sind 2.4 bzw. 5 G-WiFi mit an Bord, ebenso Bluetooth 5.0, GPS, Beidou, Glosnass und Galileo in Sachen Navigation. Es gibt einen Annäherungs-, einen Beschleunigungs- sowie Lichtsensor. Die Hauptkamera löst mit 50 MP auf und damit ebenfalls ein wenig mehr als beim 5G, beim Selfie liegen dann beide wieder mit 16 MP gleichauf. Die Fotos sind, wie so oft, bei guten Bedingungen sehr ordentlich. An die Qualität etwa des 8 Pro reichen sie freilich nicht heran.

Immer noch mit Klinke

Aber irgendwo musste man ja nunmal sparen, um für unter 200 Euro ein sehr flüssiges und vor allem auch großes 120-Hz-Display bieten zu können. Auf dem sieht auch die realme UI 2.0-Benutzeroberlfäche auf Basis von Android 11 sehr gut aus, bietet viele praktische Einstellmöglichkeiten und läuft absolut ohne Probleme. Neben zwei Nano-Sim-Karten lässt sich der Speicher zudem mit einer Micro-SD erweitern, so dass letztlich üppig Stauraum für Applikationen, Fotos und Musik vorhanden sein sollte. Letztere gibt das 8i allerdings nur über Monolautsprecher aus. Dafür ist nach wie vor ein Klinkenanschluss für Kopfhörer vorhanden.

Rundum alltagstauglich

Am Ende präsentiert realme mit dem neuen 8i ein Smartphone, das rundum alltagstauglich ist und viele Top-Features bietet: riesiges Display mit hoher Bildwiederholrate, in der Helligkeit sehr variabel von einem bis 600 Nits, großem und erweiterbarem Speicher, ausdauerndem Akku, flüssiger und intuitiver Bedienoberfläche. Dazu gibt’s eine ordentliche Kamera und reichlich Konnektivität. realme typisch sind dann auch die Abstriche, die man machen muss: induktives Laden fehlt ebenso wie eine Zertifizierung gegen Staub und Feuchtigkeit.

Test-Fazit

Mit dem 8i rundet realme die Serie preislich gekonnt nach unten ab. In Sachen Features muss der Nutzer aber auf so gut wie nichts verzichten. Wer auf große und schnelle Displays steht, kommt derzeit nicht günstiger an ein solches.

realme 8i

Display: 6,6-Zoll, Full HD+
Bildwiederholrate: 30 bis 120 Hz
Prozessor: MediaTex Helio G 96, acht Kerne
Oberfläche: UI 2.0 auf Android 11
Speicher/RAM: 64/128, 4/6 zzgl. 5 GB RAM virtuell
Akku: 5000mAh
Gewicht: 194 Gramm
Preis: ab 199 Euro