Nicht erst in Corona-Zeiten haben mehr Deutsche ihre Liebe zum Headset entdeckt. Für die Gaming-Gemeinde waren die Kopfhörer schon lange Pflicht-Equipment, bevor Video-Konferenzen en vogue wurden. Eines für alles ist dabei mehr Wirklichkeit als Wunsch. Und dies auch noch zu einen guten Preis.

Gene der teureren Stealth-Serie

Denn Roccat hat mit dem Elo 7.1 Air kabellose Kopfhörer im Programm, die durchaus Gene der deutlich teureren Stealth-Serie von Turtle Beach in sich tragen. Letztere sind frisch für die Konsolengamer auf den Markt gekommen und lassen sich via Bluetooth auch mit dem PC verbinden. Diesen Übertragungsstandard kann das Elo zwar nicht bieten, ist aber mit einem USB-Dongle sicher und problemlos bis zu einer Entfernung von mindestens acht Metern mit der Basis connected.

Youtube

Überhaupt finden sich noch weitere Features, die die Verwandtschaft beider Serien verdeutlichen. Möglich wurde der technologische Austausch durch den Zusammenschluss der Firmen, die aber weiter eigenständig unter den bekannten Namen agieren. So ist das Bedienfeld an der linken Ohrmuschel nahezu identisch. Hier kann mit einer Hand die Gesamtlautstärke ebenso wie das eigene Mic-Monitoring - also, in wieweit die eigene Stimme zu hören ist - gesteuert werden. Ein/Aus-Schalter wie auch die Stummschaltung des Mics sind ebenfalls gleich und schließlich ebenso der USB-C-Anschluss zum aufladen. Eine preisgünstigere Variante hat Roccat fürs Mikrofon selbst gefunden. Das befindet sich am Ende eines flexiblen, aber stabilen Kabels, das per Miniklinke in die linke Hörerseite gesteckt wird - also auch ganz abgenommen werden kann. Im Stealth 700 Gen 2 (Test), wir erinnern uns, wurde das Mic in die Muschel eingeklappt.

Echter, bequemer OnEar

Entsprechend kleiner ist nun die vom Elo Air ausgefallen, was aber keineswegs zu Lasten des Komforts geht. Der Kunstleder ummantelte Schaumring ist gerade noch groß genug, dass das Set ein echtes On-Ear wird. Im Bereich möglicher Brillenbügel ist die Auflage besonders weich, so dass es auf Dauer keine Druckprobleme gibt. Und tatsächlich trägt sich der Hörer über mehrere Stunden vollkommen bequem. Auch, weil ein Stahl- zusammen mit einem Schaumstoff-Kunstleder-Bügel und einer stufenlosen Anpassung für sicheren, aber nicht zu festen Halt sorgt.

Multichannel für Game-Typen einstellbar

Bis dahin war das Elo 7.1 Air schon ein recht gutes Angebot. Die technischen Innereien aber machen es fast zum Schnäppchen. 50-Millimeter-Treiber sorgen dafür, dass der Sound satt und fein gegliedert zum Ohr gelangt. Jede Menge Platinen in den eigentlich nicht so großen Ohrmuscheln allerdings sorgen zudem für virtuellen Raumklang, daher auch die 7.1 Bezeichnung. Freilich, Multikanal muss in den Systemeinstellungen des PC ausgewählt werden. Danach darf sich der User mit der Swarm App beschäftigen, die noch eine ganze Reihe weiterer Möglichkeiten bietet. Vom individuell regelbaren Equalizer bis hin zu speziellen Spielprofilen, etwa FPS, RPG, Renn-Games, Action usw. Darüber hinaus kann Audio- oder Stimmklarheit besonders ausgewählt werden. Und als I-Tüpfelchen gibt es das von den Turle-Beach-Hörern bekannte Superhuman Hearing, mit dessen Hilfe beispielsweise bei Mulitplayer-Games es besonders gut möglich ist, andere Personen räumlich zu orten. Das kann der Garant für den Sieg sein.

Für Video-Meeting und Spiel

In der Praxis funktioniert dies alles wirklich hervorragend und für die Nutzung des Headsets bei Video-Meetings können gar die Beleuchtung der Außenseiten der Ohrmuscheln abgeschaltet oder in anderen und wechselnden Farben wie Intensitäten eingestellt werden. TruSpeak nennt Roccat die Mikrofontechnologie, die für einen ordentliche Stimmübertragung sorgt. Und damit ist das Headset eben auch für den Job in heutiger Zeit gut geeignet. Der Akku hält satte 24 Stunden, das dürfte selbst für Hardcore-Gamer wie Workoholics ausreichend sein. Und das alles für unter 100 Euro. Damit sollte der Elo 7.1 Air auch in Sachen Preis-Leistungsverhältnis fast alternativlos sein.

Roccat Elo 7.1 Air


Direkte Drahtlosverbindung über USB-A-Transmitter

Sendefrequenzbereich von 2.4 GHz

Wiederaufladbarer 24-Stunden-Akku (1+ Woche Spielzeit bei einer durchschnittlichen Nutzung von ~3 Stunden pro Tag)

Over-Ear-Design mit Memory-Schaum

Gewicht: 345g

Website Roccat