Neu gestaltete Proportionen und prägnante Linien bestimmen das Erscheinungsbild des Golf. Front und Heck wurden überarbeitet und lassen den Volkswagen breiter und sportlicher erscheinen. Im Profil zeichnet sich der kompakte Wolfsburger durch eine klar gezeichnete Seitenlinie und eine kräftige Schulterpartie aus.
Ausstattung
Im Innenraum setzt VW voll und ganz auf Digitalisierung. Serienmäßig rollt der Golf mit einem digitalen Cokpit vom Band. Alle Anzeigen und Bedienelemente sind digital und funktionieren laut Hersteller selbsterklärend. Ebenfalls ab Werk kann sich der Golf mit dem Internet verbinden. Erstmalig kommt der neue Travel Assist zum Einsatz. Mit Hilfe dieses Systems kann der VW bis zu einer Geschwindigkeit von 210 Kilometer in der Stunde ohne aktives Lenken, Beschleunigen oder Bremsen gefahren werden. Der Kompaktwagen vernetzt sich zudem selbständig über das Car2X-Sytem mit der Umgebung.
Motor
Als Motoren stehen Benzin-, Diesel- und Erdgasantriebe zur Auswahl. Das Leistungsspektrum liegt zwischen 90 und 150 PS. Laut Hersteller konnten Verbrauchs- und Emissionswerte deutlich verringert werden.
Fazit
Der neue Golf setzt auf moderne Technik und effiziente Motoren. Die Markteinführung ist zum Jahreswechsel geplant.(pr/tgu)

Auto der Woche