Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wer den Nationalpark Unteres Odertal besucht, kann eine fast intakte Flussmündung bewundern. Hier leben mehr als 145 Vogelarten. Besucher finden sich inmitten von Flussauen, Laubmischwäldern und Blumenfeldern wieder. Sie können den Park mit dem Kanu durch die Flusslandschaft oder mit dem Fahrrad über den Oder-Neiße-Radweg erkunden.

© Foto: MOZ/Oliver Voigt

Die Populationen der drolligen Tiere sind enorm angewachsen.

Natur
Mehr Waschbären unterwegs

Symbolbild
Symbolbild © Foto: Patrick Pleul/dpa
MOZ / 21.07.2019, 10:45 Uhr
Werneuchen/Bernau (MOZ) In den letzten Monaten können noch häufiger als sonst Waschbären in den Wohngebieten beobachtet werden. Die Populationen sind enorm gewachsen, wie Peter Neigenfeind vom Jagdverband Bernau mitteilt. Die Tiere unterliegen zwar dem Jagdrecht, dürfen aber in Siedlungen nicht bejagt werden. Gestattet ist lediglich die Fangjagd mit Lebendfangfallen durch autorisierte Personen. Auch die Jagdausübungsberechtigten mit entsprechender Ausbildung müssen die Setz- und Aufzuchtszeiten der Bären beachten. Sind Fallen aufgestellt, müssen diese täglich zwei Mal kontrolliert werden. Niemand, außer die autorisierte Person darf die Tiere aus den Fallen nehmen. Auch wenn sich eventuell Anwohner gestört fühlen: Eine Fangpflicht der Jäger besteht nicht.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG