Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Feuerwehr Wriezen
"Das Wir ist besser denn je"

Anett Zimmermann / 18.03.2019, 06:45 Uhr
Wriezen (MOZ) Wriezen. Hannes Möller steht weiter an der Spitze der im September 2016 gegründeten Interessengemeinschaft Feuerwehr Wriezen. Auf der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Ratssaal wurde er in seiner Funktion bestätigt.

"Auch wir wollten einen Förderverein für unsere Feuerwehr", blickte Hannes Möller jetzt zurück und nannte die Gründung der Interessengemeinschaft Feuerwehr Wriezen eine gute Entscheidung. So habe der Verein in den vergangenen zweieinhalb Jahren einiges bewegen können, erklärte der Vorsitzende und erinnerte unter anderem an auch dank Spendern und Sponsoren mögliche Anschaffungen wie das einheitliche Design der Beschriftung für die Einsatzfahrzeuge, den Türöffnerrucksack, das Alarmdisplay, die mobile Beschallungsanlage und Wintermützen. "Das Wir ist besser denn je", sagte Hannes Möller und verwies auf das gute Image der Wehr in der Stadt und darüber hinaus. "Wir machen eine tolle Jugendarbeit, haben eine junge Wehrführung und setzen auf die Erfahrung der Älteren." Das zeuge von einem guten Zusammenspiel, so Möller und erinnerte an Veranstaltungen wie das Neujahrs- oder Maifeuer und auch den Deichtag, der seiner Ansicht nach künftig wieder stärker an den eigentlichen Anlass – das Oderhochwasser von 1997 – erinnern sollte.

"Als Stadtbrandmeister freue ich mich noch immer über die Gründung des Vereins", begann Thomas Keil sein Grußwort und dankte für die Unterstützung. Er hoffe auf eine lange und weiterhin so gute Zusammenarbeit. Den positiven Worten schloss sich Bürgermeister Karsten Ilm (CDU) gern an und freute sich, dass die Doppelversammlung von Feuerwehr und Interessengemeinschaft das erste Mal im Ratssaal stattfindet. Dies sei aber keine Notlösung. "Das Rathaus ist ein wichtiger Ort für wichtige Entscheidungen", sagte Ilm und fügte hinzu: "Die Feuerwehr ist Teil der Gemeinschaft und ein Teil der Entscheidungen betrifft sie auch direkt." So stünden Stadt und Feuerwehr mit Blick auf den geplanten Gerätehaus-Neubau vor großen Herausforderungen. Auch die wachsenden Anforderungen an die Einsatzkräfte selbst dürften nicht unterschätzt werden. Deshalb sei neben der Ausbildung eine entsprechende Ausstattung notwendig, die die Kommunen allein jedoch nicht stemmen könnten. So habe das Land Unterstützung zugesichert und die Stadt bereits den entsprechenden Bedarf angemeldet. Karsten Ilm dankte allen, die sich den Herausforderungen mit teils hohem zeitlichen Aufwand gestellt haben und dies auch künftig tun wollen sowie den Angehörigen, die ebenfalls so manche Entbehrung auf sich nehmen.

Zur Diskussion standen zudem weitere Anschaffungen der Interessengemeinschaft. Zugestimmt wurde Vereinsbechern, um bei Veranstaltungen dem Plastikmüll entgegenzuwirken, einem Beamer und Zubehör auch für die Schulung und Ausbildung sowie Trinkflaschen für die Jugendwehr. Außerdem werde die Interessengemeinschaft, so Hannes Möller, Vereinsförderung bei der Stadt beantragen. Für Veranstaltungen würden weitere Bierzeltgarnituren benötigt, einige ältere müssten getauscht werden.

Aus dem bisherigen Vorstand ausscheiden wollte lediglich Riccardo Linke. Für ihn wurde dann Nick Schröter zum Stellvertreter gewählt. Ortswehrführer Robby Menzel, als Vertreter des Löschzugs ebenfalls als Vorstandsmitglied bestätigt, durfte sich später noch über eine neue Sicherheitsleine für Atemschutzgeräteträger von der Interessengemeinschaft freuen.

Befördert wurden Swetlana Klamert zur Feuerwehrfrau, Toni Laude, Paul Lehmann und Kevin Papke zum Feuerwehrmann, Marlen Feind zur Oberfeuerwehrfrau, Jan-Philipp Grucz sowie Phillip und Oliver Lißke zum Oberfeuerwehrmann, Tobias Schüler und Daniel Klamert zum Hauptfeuerwehrmann, Virginia Schumann zur Löschmeisterin, Anja Linke zur Oberlöschmeisterin und Dominik Pfänder zum Hauptlöschmeister. Nach zehn Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr erhielten Harald Siegel und Marlen Feind die Medaille für Treue Dienste in Kupfer, Marianne Bläsing und Petra Conrad für 30 Jahre die Medaille für Treue Dienste in Silber.

Schlagwörter

Feuerwehr Kevin Papke Interessengemeinschaft Anja Linke Vorsitzender

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG