Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Karneval
Frauenpower bei den Narren

Cornelia Link-Adam / 09.10.2018, 06:45 Uhr
Jacobsdorf Im Frühjahr stand der Jacobsdorfer Carneval Verein (JCV) fast vor dem Aus. Präsident Jörg Hoffmann wollte nicht mehr weitermachen. Nun bildet ein Trio junger Frauen den neuen Vorstand, hat viele Ideen für die närrische Saison und lädt am Sonnabend zum Oktoberfest ein.

Das Ende nach fast 30 Jahren haben die Jacobsdorfer Narren abgewendet. Präsident Jörg Hoffmann zog sich im März zurück. Er sei beruflich eingespannt, wollte auch nicht weiterhin den Großteil des Narren-Arbeit alleine meistern. In der Mitgliederversammlung wurde daher beschlossen, man mache nur weiter, wenn sich einiges ändert.

Ein Vorstand mit gleich drei Personen wurde gewählt. Der ist deutlich jünger als zuvor und besteht nur aus Frauen: Grit Hahn (30, Standesbeamtin in Steinhöfel) wurde zur Vorsitzenden gewählt – sie ist die Tochter vom bisherigen Chef, der zum Ehrenpräsidenten ernannt wurde. Ihr zur Seite stehen Krankenschwester Nancy Ebert (27) als Vize und Maila Dieterich (20) als Schatzmeisterin. Seither verteilte das Trio viele Aufgaben neu. Mehrere Personen der rund 50 Mitglieder sind fest eingebunden, beispielsweise für Werbung, Kleider, Dekoration und Betreuung.

Gemeinsam haben alle das Vereinshaus renoviert und seit Juni am neuen Programm gefeilt. Geübt wird dafür wöchentlich. Bambinis habe man so viele, dass man die Gruppe sogar aufteilen musste. Dagegen gebe es bei der Männertanzgruppe und den Frauen noch Bedarf. Erstere trainieren montags, das weibliche Geschlecht mittwochs und freitags im JCV-Gebäude an der Pflaumenallee.

„In Jacobsdorf, man glaubt es kaum – der JCV, der ist ein Traum“, lautet das neue Motto der Saison für die Auftritte. In alter Tradition gibt’s weiterhin ein zweistündiges Programm. Erstmals erleben kann man dies bei der Abendveranstaltung am 17. November im Gasthaus „Erbkrug“. Am Samstag nach dem  11.11. übernehmen die Narren um 11.11 Uhr wieder den Schlüssel von der Gemeinde, danach folgt der Umzug durchs Dorf. Mit dabei sein sollen auch weitere Vereine, um sich zu präsentieren. Das ist eine der Neuerungen durchs Vorstands-Trio. Generell wolle man sich mehr öffnen, erzählt Grit Hahn (30), „wie früher auch in anderen Orten auftreten.“ Fix geplant sind bislang aber nur der November-Termin sowie weitere Anfang März im Erbkrug.

Wer nicht so lange auf die Narren warten will: Am Sonnabend veranstaltet der Verein erstmals ein Oktoberfest in Jacobsdorf. Im großen Zelt von Gastro4U gibt’s ab 18 Uhr viele Stimmungslieder, auch Live-Gesang mit dem Ex-Vereinsmitglied Michi, dazu zünftige Speisen und Getränke. Tänzerinnen und Bambinis vom Verein werden auch auftreten. Karten für zehn Euro gibt es am Mittwoch, ab 18 Uhr, im JCV-Haus, aber auch unter Tel. 0173 4382391 und an der Abendkasse.

Darüber hinaus plant der Verein als nächstes mit der Feuerwehr am 31. Oktober eine Halloweenparty für Kinder beim JCV – mit Basteln, Feuerschale, Knüppelbrot und Lampionumzug.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG