Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bürgermeisterin Bärbel Mede stach Bierfass an

O’zapft is!
Oktoberfest-Premiere in Falkenhagen

Premiere in Falkenhagen: Der Pächter des Festplatzes am Sportplatz traf den Nerv der Oderländer. Viele schunkelten und ließen sich von der tollen Stimmung anstecken. Bürgermeisterin Bärbel Mede mit DJ Flocki und Sängerin Elli (Elisa Henk, v.l.) ermunterten die Gäste. Die Lutzketaler Musikanten spielten auf.
Premiere in Falkenhagen: Der Pächter des Festplatzes am Sportplatz traf den Nerv der Oderländer. Viele schunkelten und ließen sich von der tollen Stimmung anstecken. Bürgermeisterin Bärbel Mede mit DJ Flocki und Sängerin Elli (Elisa Henk, v.l.) ermunterten die Gäste. Die Lutzketaler Musikanten spielten auf. © Foto: Ingo Mikat
Ingo Mikat / 22.10.2018, 08:00 Uhr
Falkenhagen (MOZ) Auf dem Festgelände am Sportplatz erwartete die Fans beim 1. Falkenhagener Oktoberfest neben gutem Bier, schmackhaften Brezeln und Brathendl sowie zünftiger Blasmusik ein großes gemütlich geheiztes, weiß blau geschmücktes Festzelt. Schon im Vorverkauf konnten die Organisatoren der Eventagentur  „Zeltverleih & mehr Münzenberg“ aus Frankfurt (Oder) über zweihundert Karten für die Veranstaltung an den Mann und die Frau bringen.

Gegen 17.30 Uhr verkündete Bürgermeister Bärbel Mede: „O`zapft is“. Sie griff, obwohl es für sie eine Premiere war, routiniert zu einem riesigen Zapfhammer und stach gemeinsam mit DJ „Flocki“ und Sängerin „Elli“ (Elisa Henk) sowie Kristin Reimann von der Eventagentur ein großes Fass Freibier an. Schnell bildete sich an der Zapfstelle eine lange Schlange durstiger Gäste.

Schon kurz darauf herrschte sensationell ausgelassene Stimmung. Dazu trugen vor allem die Lutzketaler Musikanten, Falk Angerick, vielen besser als „DJ Flocki“ bekannt, der sich in der Region schon etliche Jahre für die Verbreitung der Oktoberfeste engagiert, und Sängerin Elisa Henk bei. Zahlreiche Gäste  kamen in Lederhosen, karierten Hemden und sogar mit Trachtenhüten. Und nicht wenige Damen trugen fesche Dirndl, die mit einem üppigen Dekolleté bekanntlich weibliche Reize in den Vordergrund rücken.

Das Publikum zeigte sich von der Musik und tollen Stimmung im Festzelt begeistert. Dabei dürfte nicht jeder Gast, der einen großen Bierkrug schunkelnd zu uriger Blasmusik hin und her schwenkte, den ursprünglichen Anlass des feuchtfröhlichen bayrischen Oktoberfests im Blick gehabt haben.

DJ Flocki erinnerte daran, dass am 12. Oktober 1810 in Bayern der Kronprinz Ludwig, der spätere König Ludwig I., die Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen heiratete. Die Hochzeitsfeierlichkeiten dauerten nach Zeitzeugenberichten fünf Tage. Sie endeten erst am 17. Oktober mit einem Pferderennen auf einer großen Grasfläche vor den Toren der Stadt. Damit waren die „Wiesen“ geboren.

Zu einem zünftigen Oktoberfest gehören natürlich auch traditionelle Speiseangebote. In Falkenhagen konnten sich die Gäste dementsprechend stilecht über Grillhaxen, Brathendl, Weißwurst und Kartoffelecken sowie Brezeln und Laugenstangen freuen. Die Eintrittskarten kosteten übrigens im Vorverkauf moderate zehn Euro. Für eine Maß Bier werden acht Euro fällig.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG