Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Polizeimühlen mahlen langsam

© Foto: MOZ/Marco Marschall
Sabine Rakitin / 23.10.2016, 08:00 Uhr
Bernau/Eberswalde (MOZ) Bereits seit einem halben Jahr ist die Polizeiinspektion Barnim ohne Chef. Zwar wurde im Frühsommer die vakante Führungsstelle ausgeschrieben, doch wer auf den nach Neuruppin abgeordneten Hardy Börner folgt, steht weiter in den Sternen.

Als auf der Sicherheitskonferenz des Landkreises Ende April verkündet wurde, dass der damalige Leiter der Polizeiinspektion, Hardy Börner, in die Polizeidirektion Nord nach Neuruppin wechseln würde, waren seine Mitarbeiter in Bernau keineswegs überrascht. Sie hatten vermutet, dass Börner Karriere machen würde, nachdem er zuvor in die Expertengruppe geholt worden war, die die umstrittene Polizeistrukturreform evaluieren sollte.

Doch für viele neu war, dass Hardy Börner im April gleich seinen vermeintlichen Nachfolger vorstellte. Neuer Leiter der Polizeiinspektion Barnim sollte zum 1. Mai Dieter Umlauf werden, bis dahin stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder). Doch der Mann trat seinen Dienst in Bernau nie an.

"Das war damals eine komische Geschichte", erklärt Susann Fischer von der Pressestelle des Brandenburger Innenministeriums auf Nachfrage dieser Zeitung. Nach ihrer Auskunft war die Übernahme der Barnimer Inspektion durch Dieter Umlauf "damals lediglich ein Gerücht, das sich verselbstständigt hat".

Doch ganz so kann es nicht gewesen sein. Immerhin veröffentlichte die Polizeidirektion Ost auf der Internetseite www.polizei.brandenburg.de unter der Überschrift "Hinweis in eigener Sache" bereits am 25. April dieses Jahres die Nachricht: "Im Barnim wird ab 01.05.2016 ein Wechsel an der Spitze der Führung der Polizeiinspektion stattfinden.Nach mehr als vier Jahren höchst erfolgreicher Arbeit verlässt Polizeioberrat Hardy Börner den Bereich und übernimmt eine neue verantwortungsvolle Führungstätigkeit in der Polizeidirektion Nord. Seine Nachfolge übernimmt Polizeioberrat Dieter Umlauf..."

Sei es wie es sei: Im Frühsommer wurde die vakante Führungsposition in der Inspektion Barnim ausgeschrieben. Und obwohl die Bewerbungsfrist bereits vor drei Monaten auslief, ist die Stelle weiter unbesetzt geblieben. "Das Auswahlverfahren ist noch nicht abgeschlossen", teilte die Pressestelle des Potsdamer Innenministeriums am Freitag mit. Wie viele Bewerber ihren Hut in den Ring geworfen haben, wollte die Sprecherin ebenso wenig sagen wie einen konkreten Termin nennen, an dem ein neuer Inspektionsleiter seinen Dienst in Bernau antritt. "Es wird nicht mehr lange dauern", antwortete Susann Fischer auf eine entsprechende Frage nur vage.

"Wir brauchen die vom Präsidium nicht", bemerkt ein Polizist aus Bernau abfällig. "Der Laden läuft auch so", versichert er. Viele seiner Kollegen sehen das genauso. "Wer weiß, wen die uns schicken", heißt es auf den Fluren der Polizeiwache in Bernau. Und an der Situation vor Ort würde sich durch einen neuen Inspektionsleiter auch nichts ändern. "Wir sind und bleiben unterbesetzt", stellt ein Beamter lakonisch fest.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG