Eines ist sicher. Weihnachten kommt. Sicher ist aber 2020 auch, den Weihnachtsmarkt gibt es nicht. Nicht wenige suchten sich hier in der Vorweihnachtszeit die passende Deko zum Fest zusammen. Dieses Jahr ist alles anders. Selber basteln ist angesagt.

Von der Backform zum Kranz

Es muss nicht immer der Kranz vom Profi sein. Wer sich die rund 80 Seiten des Buches ansieht, wird feststellen, dass Sabine Krämer-Uhl vor allem auf alltäglich Zutaten und einfache Arbeiten setzt. So wird die Springform mal eben zweckentfremdet, um dem Deko-Moos sicheren Halt zu bieten. Hinein kommen Kerzen und Drahtkonstruktionen. Fertig ist der erste Tischkranz. In nur knapp fünf Minuten.

25 Ideen für für Bastler

25 ähnlich einfach zu bewerkstelligende Idee hat die Fotostylistin aus Norddeutschland zusammengetragen. Ihre Materialien finden sich in jedem Haushalt oder spätestens im Bastelladen. Die Zutaten dabei vor allem natürlich: Tannen- und Eukalyptuszweige, aber auch Holz, Beton oder Metall. Zur ohnehin recht einfachen Technik gibt’s anfangs eine Einleitung, der Rest ist allein schon dank der Bilder selbsterklärend. Auch ohne großes handwerkliches Geschick oder ein Meister-Bastler zu sein, gelingen die Arbeiten recht problemlos.

Design im klassischen Landhausstil

Adventskränze, Tür- und Fensterkränze, Serviettenringe, Namenskärtchen, Kerzenhalter - all dies sollte man anhand der Vorlagen und ohne großen Aufwand selbst bewerkstelligen können. Das Design ist dabei eher klassischer Landhausstil. Wirklich mondäne oder extravagante Lösungen finden sich nicht. 80 Abbildungen beinhaltet das quadratischen Hardcover-Buch und ist durch die Cover-Gestaltung schon fast selbst zum weihnachtlichen Deko-Element geworden.

Weihnachtliche Kränze für Tisch & Tür

Sabine Krämer-Uhl; 80 Seiten; Christophorus Verlag