„Leinen los!“ heißt es auf deutschen Gewässern mit dem Wegfall des Beherbergungsverbotes in Brandenburg ab 21. Mai. Mit sieben Wochen Verspätung startet dann die Hausboot-Saison. Von gleich drei Basen im Bundesland stechen die Boote von „Le Boat“ in See, können von der Marina Wolfsbruch (Rheinsberg), Potsdam und Fürstenberg in die langersehnten Ferien auf dem Wasser starten.

Tags nach Meck-Pom, abends zurück nach Brandenburg

Dabei ist es den Freizeitkapitänen erlaubt, die Landesgrenzen auf den zusammenhängenden und zumeist führerscheinfreien Wasserstraßen bis nach Mecklenburg-Vorpommern frei zu überqueren. Nur zur Nacht müssen die schwimmenden Unterkünfte in Brandenburg vor Anker oder am Steg liegen, da im Nachbar-Bundesland bis Mitte Juni noch ein Beherbergungsverbot gilt.
Youtube

Youtube

Bereits zum 1. April hatte man in die diesjährige Hausboot-Saison starten wollen und für die gestiegene Nachfrage nach heimatnahem, selbstbestimmten Urlaub auf dem Wasser die Eröffnung der vierten deutschen Basis im brandenburgischen Fürstenberg angekündigt. Nun geht es dort mit 22 Booten los. Deren Belegung erfolgt nach den Vorgaben der Landesregierung. Das bedeutet aktuell: maximal zwei Haushalte pro Boot plus eventuell vollständig Covid-19-Geimpfte oder -Genesene. Mit Übernahme des Bootes ist ein negatives Testergebnis vorzulegen.

An Bord nur mit Test

Die Crew kann sich während des Urlaubs komplett selbst versorgen und ihr gewähltes Revier quasi kontaktlos genießen. Landerlebnisse sind nach den jeweils geltenden lokalen Richtlinien möglich. Bis zum 13. Juni 2021 gilt: Die Fahrstraßen der Mecklenburgischen Seenplatte und der Brandenburger Gewässer können tagsüber bundeslandübergreifend befahren werden. Die Übernachtung darf jedoch ausschließlich in Brandenburg stattfinden. Zum 14. Juni 2021 soll auch in Mecklenburg-Vorpommern touristische Beherbergung wieder erlaubt sein. Dann heißt es auch an der Basis in Jabel „Leinen los!“. Insgesamt stehen Wasserurlaubern bei Le Boat in Deutschland knapp 90 Boote zur Verfügung, auf denen sie unabhängig und ohne Führerschein oder Vorkenntnisse ein riesiges Netzwerk an malerischen Wasserwegen erkunden können (teilweise Führerscheinpflicht in der Region um Berlin und Potsdam). Und auch, wenn die Sommermonate schon sehr gut ausgebucht sind, haben Kurzentschlossene zum Saisonstart durchaus Chancen auch auf das eine oder andere Sonderangebot.

Le Boat

Le Boat ist Spezialist für führerscheinfreie Hausbootferien und bietet die größte Auswahl auf Wasserwegen Europas: über 900 Hausboote in 18 Fahrgebieten in acht europäischen Ländern (Frankreich, Deutschland, Italien, Belgien, Holland, Irland, England und Schottland). Hausboot-Ferien werden seit über 50 Jahren angeboten.

Le Boat Website