Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Corona-Krise
Schlossparknacht, E-Motion und weitere Veranstaltungen in Oranienburg fallen aus

Klaus D. Grote / 16.04.2020, 12:49 Uhr - Aktualisiert 16.04.2020, 19:37
Oranienburg (MOZ) "Das war ein Schock", sagt Kathrin Günther-Kalsow, Veranstaltungsmanagerin der Oranienburger Tourismus- und Kulturgesellschaft TKO. Als Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch bekanntgab, dass bis zum 31. August keine Großveranstaltungen stattfinden dürfen, stand fest, dass jetzt noch mehr Feste verschoben oder gestrichen werden müssen.

Sicher ist jetzt: Das Konzert des Oranienburger Blasmusikvereins am 1. Mai im Schlosspark entfällt. Ob es auf September verschoben werden kann, ist unklar, weil das Orchester derzeit nicht zu Proben zusammen kommen kann. Das Kinderfest der Lebenshilfe und Turm-Erlebniscity am 30. Mai findet nicht statt. Abgesagt wurde das Oranienburger Stadtfest, das vom 19. bis 21. Juni stattfinden sollte. Damit wird es in diesem Jahr auch keine Drachenbootrennen geben. Das Picknick in Weiß am 1. Juli und die Schlossparknacht am 1. August entfallen ebenfalls. Leider wird es für die Erstklässler und ihre Familien auch kein Zuckertütenfest (geplant für den 8. August) geben. Diese vier Feste finden erst wieder im nächsten Jahr statt.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle abgesagten Veranstaltungen in Brandenburg.

Mit den meisten, für diese Veranstaltungen engagierten Künstlern habe man sich darauf einigen können, dass die Verträge für das kommende Jahr gelten, sagt Kathrin Günther-Kalsow. Wenige würden auf Vertragseinhaltung und Honorar bestehen. Auch das sei verständlich. "Künstler haben jetzt keine Einnahmen", sagt Kathrin Günther-Kalsow.

Ob die Orangerie für Veranstaltungen ab 3. Mai wieder öffnen kann, sei noch unklar. "Das wissen wir erst nach diesem Datum", so Kathrin Günther-Kalsow. Das gilt auch für den Schlosspark, der weiterhin für Besucher komplett geschlossen bleibt. Das für den 19. April geplante und schon ausverkaufte Konzert der Oranienburger Schloßmusik in der Orangerie findet am 20. September satt.

Der Regionalmarkt am 26. und 27. September ist dann auch die erste große Veranstaltung, die wieder stattfinden kann. Die TKO stelle sich aber darauf ein, dass es bis zum Jahresende zu Einschränkungen kommt.

Weiterhin entfallen die Messe für alternative Mobilität E-Motion auf dem Schlossplatz am 13. Juni, das Konzert von Furry in the Slaughterhouse am 27. Juli im Schlosshof und das Fest für Woba-Mieter am 14. August im Schlosspark. Im Schlosshof können nach jetzigem Stand aber die Konzerte von Stahlzeit, Matthias Reim und Bonnie Tyler (4., 5. und 6. September) stattfinden. Das gilt auch für das Ritterfest am 12. und 13. September und für den am 19. und 20. September geplanten Töpfermarkt auf dem Schlossplatz.

Corona-Blog: Coronavirus und die Folgen für Brandenburg und Berlin

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG