Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wahlergebnisse
SPD-Kreisvorsitzende zeigt sich unerfreut – Debatte über Andrea Nahles

Zuerst die Europawahl: Im Wahllokal Sportplatz Velten werden die Stimmen gezählt.
Zuerst die Europawahl: Im Wahllokal Sportplatz Velten werden die Stimmen gezählt. © Foto: Roland Becker
Roland Becker / 26.05.2019, 21:39 Uhr
Oberhavel (MOZ) Als die SPD-Bundesvorsitzende Andrea Nahles das historisch schlechte Abschneiden ihrer Partei bei der Europawahl einräumt, sind die Blicke der Hennigsdorfer Genossen auf Bier und Bockwurst gerichtet. Kaum einer kümmert sich um das Statement.

Oberhavels SPD-Chefin Andrea Suhr fällt zum Ergebnis als erstes das Wort "erschreckend" ein. Damit bezieht sie sich auf das AfD-Ergebnis bundes-, aber auch kreisweit. Zu dem Zeitpunkt war absehbar, dass die AfD bei der Europawahl in Oberhavel auf Platz eins stehen dürfte. Das SPD-Ergebnis "erfreut mich nicht". Man sei in Gransee aber dennoch "gut am Feiern". Mit Blick auf die Kritik an der Bundesvorsitzenden Andrea Nahles hält sie nichts "von Schnellschüssen. Personaldebatten und ein ständiger Wechsel sind im Moment nicht hilfreich." Das sieht auch ihr Parteikollege, Hennigsdorfs Bürgermeister Thomas Günther (SPD) so: "Nahles ist eine sehr begabte Politikerin." Die SPD müsse sich auf ihre Kernkompetenzen wie Rente und Mindestlohn konzentrieren. Es bringe nichts, wenn die SPD "die Grünen auf deren Kompetenzfeld schlagen will", indem vor allem auf Umweltthemen gesetzt wird. Ganz andrs sieht das Veltens SPD-Vorsitzende Katja Noack: "Für mich ist Nahles nie die richtige gewesen. Ich habe sie nicht gewählt."

Schlagwörter

Europawahl Katja Noack Bockwurst Andrea Nahles Debatte

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG