Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Einer der letzten in der DDR geschossenen Wölfe steht ausgestopft im Beeskower Museum. Er wird zum Ausgangspunkt des MOZ-Wahlforums.

Landtagswahl
Wolfsdebatte vor der Wahl

Zu DDR-Zeiten erlegt: Das der Wolf wohl nie ganz aus Brandenburg verschwunden war, belegt dieses Museumsexponat.
Zu DDR-Zeiten erlegt: Das der Wolf wohl nie ganz aus Brandenburg verschwunden war, belegt dieses Museumsexponat. © Foto: Jörn Tornow
Olaf Gardt / 06.08.2019, 06:00 Uhr
Beeskow (MOZ) Die Zukunft des ländlichen Raums stellt die Märkische Oderzeitung in den Mittelpunkt des von ihr organisierten Wahlforums auf der Burg Beeskow. Am 21. August ab 17 Uhr wird in der aktuellen Ausstellung "Stadt.Land.Fluss" mit Direktkandidaten, die bei der Landtagswahl am 1. September in einem der vier Wahlkreise des Landkreises antreten, diskutiert.

"Wie halten Sie es mit dem Wolf?" wird dabei die erste Frage sein. Diese wird seit Jahren emotional diskutiert und fast jeder hat dazu etwas zu sagen. Landwirte sind betroffen, private Tierhalter gefragt, Förster und Jäger haben ihre Meinung zu dem Raubtier und natürlich auch jeder Brandenburger, der im Wald Erholung sucht. Zudem  wollen wir wissen, wie es überhaupt im Land weitergehen soll mit der Forstwirtschaft. Braucht es dort noch eine Personalreform? Wie kann man den Waldumbau meistern, wie die Bäume in trockenen Sommern besser vor Waldbränden schützen? Wie wird die Zukunft der Landwirtschaft aussehen? Wird diese auch künftig für sichere Arbeitsplätze auf dem Dorf sorgen oder werden die Bauerngehöfte in zwanzig Jahren alle zu Wochenendgrundstücken gut betuchter Großstädter? Welche Chancen bietet der Tourismus? Wie halten die Parteien es in diesem Zusammenhang mit dem Naturschutz?

Den Fragen stellen werden sich Isabell Hiekel (Grüne/B90, Wahlkreis 30), Kathleen Muxel (AfD, WK 29), Stephan Wende (Die Linke, WK 30), Marco Genschmar (SPD, WK 30), Andreas Gliese (CDU, WK 29), Philip Zeschmann (BVB/Freie Wähler, WK 31). Angefragt sind zudem die FDP und Katharina Ennullat, die im Wahlkreis 27 als Einzelbewerberin antritt.

Geplant ist, die Diskussionsrunde auf der Facebook-Seite des Beeskower Spree-Journals live zu übertragen. So kann man zuhören, die Aussagen der Kandidaten direkt kommentieren und Nachfragen stellen. Wer möchte, kann aber auch zuvor per E-Mail seine Wahlfragen an die Redaktion schicken. Eine ausführliche Berichterstattung in der MOZ ist natürlich ebenso geplant.

Berichte wird es auch zu zwei weiteren Wahlforen geben. Bereits heute stehen Wirtschaftsfragen im Mittelpunkt. Die Interessenvereinigung der Unternehmen Oder-Spree  und Frankfurt hat Vertreter von SPD, CDU, FDP, B90/ Grüne, Die Linke und AfD ins Bad Saarower Bahnhofshotel "Die Bühne" eingeladen. Beginn der Runde  ist um 18.30 Uhr. Morgen kommen Kandidaten des Wahlkreises 28 in der Darre in Lieberose zusammen. Von 18 bis 20 Uhr wird dort diskutiert, wie es mit der Internationalen Naturausstellung in der Lieberoser Heide weitergehen soll.

Wer eine Frage für das MOZ-Wahlforum auf der Burg Beeskow einsenden möchte, kann diese per E-Mail an beeskow-red@moz.de schicken. Das Forum findet am 21. August ab 17 Uhr statt und wird rund zwei Stunden dauern. Die Veranstaltung wird auf der Facebookseite Spree-Journal Beeskow live übertragen. Mehr Infos zur Landtagswahl findet man auch unter www.moz.de/landtagswahl. Dort veröffentlichen wir in den kommenden Tagen Interviews mit allen Direktkandidaten, die im Landkreis Oder-Spree zur Wahl stehen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG