Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Linken-Vorsitzender kritisiert Facebook-Beitrag
"Bommert für die Kreis-CDU untragbar"

Vadim Reimer findet deutliche Worte für den Facebook-Beitrag von Frank Bommert.
Vadim Reimer findet deutliche Worte für den Facebook-Beitrag von Frank Bommert. © Foto: Heike Weißapfel
MOZ / 06.02.2020, 11:15 Uhr - Aktualisiert 06.02.2020, 11:31
Oberhavel (MOZ) Vadim Reimer, Fraktionsvorsitzender der Linken im Kreistag Oberhavel, hat die Reaktion des CDU-Kreisvorsitzenden Frank Bommert zur Thüringen-Wahl in einer offiziellen Erklärung, die mit dem Satz "Bommert für die Kreis-CDU untragbar" überschrieben ist, harsch kritisiert. Bommert hatte auf Facebook geschrieben, dass es sich bei der Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen um eine "geile Sache" handele.

"Frank Bommert hat sich mit seinem Facebook-Post ins politische Abseits katapultiert", so Reimer. Ihm sei es "völlig unverständlich, wie er gerade im Angesicht des 75. Jahrestages der Befreiung von Faschismus die Zusammenarbeit der Thüringer CDU mit FDP und einer offen faschistischen Partei als ’geile Sache’ gutheißen kann". Reimer fordert in seiner Erklärung die CDU im Kreis auf, "sich ernsthaft die Frage zu stellen, ob so jemand als Kreisvorsitzender noch tragbar ist".

"Die Wahl des Ministerpräsidenten war kein normaler ’demokratischer’ Vorgang, als den ihn Bommert darstellen möchte", führt Reimer aus. Er bezeichnet daher die Abstimmung im Landtag als "grobe Missachtung des Wahlergebnisses der Landtagswahl".

Und auch Parallelen zur deutschen Geschichte bemüht der Fraktionsvorsitzende der Linken im Kreistag Oberhavel: "Bommert hat scheinbar keinerlei politisches Geschichtsbewusstsein. Denn am 23. Januar 1930 war es gerade Thüringen gewesen, in dem als erstes Land eine Regierung unter der Beteiligung der NSDAP gebildet wurde. Im Jahr 1932 stellten die Nazis bereits den Regierungschef. Gerade in diesem 75. Jahr der Befreiung sollte es daher überall heißen: Nie wieder Faschismus! Das erwarte ich auch von der CDU in Oberhavel."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG