Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zum Tag der Deutschen Einheit wird der 81. Strausseelauf gestartet / Auch internationale Läufer kommen

Strausseelauf
Dienstag wird's in Strausberg bunt

Am Dienstag wird es bunt in Strausberg: Start des 81. Strausseelaufs
Am Dienstag wird es bunt in Strausberg: Start des 81. Strausseelaufs © Foto: MOZ/Edgar Nemschok
Edgar Nemschok / 01.10.2017, 07:00 Uhr - Aktualisiert 29.09.2017, 19:48
Strausberg (MOZ) Am Dienstag, zum Tag der Deutschen Einheit, wird es wieder bunt in er Innenstadt von Strausberg und rund um den Straussee. Der 81. Strausseelauf wird gestartet. Auch internationale Beteiligung wird erwartet.

Jörg Oswald, Abteilungsleiter Leichtathletik beim KSC Strausberg, hat in diesen Tagen voll zu tun. Strausseelauf, das heißt nicht nur, Läufer begrüßen, Startschuss geben und Urkunden verteilen. Ein großer organisatorischer Aufwand ist mit dieser Veranstaltung verbunden. Oswald spricht von der Sicherstellung an der Strecke, von Gesprächen im Vorfeld mit der Stadt und der Polizei. "Das Gute ist, wir machen das nun schon seit ein paar Jahren und eigentlich weiß auch jeder, was zu tun ist. Ganz nebenbei möchte ich auch betonen, dass wir bei der Organisation gute Partner haben. Somit werden wir auch wieder ein Sportfest ohne Pannen erleben."

Oswald sagt auch, dass man auf Bewährtes vertraut und in-sofern auf Experimente im Ablauf der Veranstaltung verzichten wird. Auch in diesem Jahr wird ein Halbmarathon (21,0975 Kilometer) gestartet. "Der wird inzwischen auch ganz gut angenommen und wohl auch zukünftig im Programm bleiben", verrät Oswald. 117, im Vorjahr waren es zum gleichen Zeitpunkt 72, werden sich den Strapazen stellen. Der Start für den anspruchsvollen Lauf wird an den ehemaligen Autohäusern am Spitzmühlenweg um 9.15 Uhr sein. Und Oswald sagt: "Das ist eher weniger etwas für Hobbyläufer. Nur wer wirklich gut trainiert ist, sollte hier auch an den Start gehen." Es fährt übrigens auch eine Straßenbahn in Richtung Startpunkt: Abfahrt: 8.26 Uhr Lustgarten. Wie immer werden die sogenannten Halbläufe Jenseits des Sees gestartet. Dazu wird die Fähre dreimal in Abständen ab 8.30 Uhr die Läufer über den See bringen.

Der größte Trubel wird aber am Fichteplatz erwartet. Hier wird nicht nur der Bambinilauf gestartet, hier ist auch das Ziel eingerichtet. Nach dem Durchsehen der Anmeldelisten (Online-Anmeldung) konnte Oswald auch internationale Beteiligung feststellen. Die weiteste Anreise haben sicherlich zwei Läufer aus Gran Canaria. Im Feld der Männer ist auch der Berliner Meister über die 10 000 Meter, Carsten Krüger. Der Strausberger gehört zu den Favoriten für den Hauptlauf über die 9,2 Kilometer.

Für den Hauptlauf der Frauen haben sich ebenfalls interessante Athleten angekündigt. Zum einen ist Mayada Al-Sayad gemeldet. Die Deutsch-Palästinenserin war u. a. Starterin beim Olympischen Marathon 2016 in Rio De Janeiro und hatte am Straussee auch schon gewonnen. Zugesagt hat auch Uta Pippig, u. a. mehrfache DDR-Meisterin im Marathonlauf. Sie will mit ihrem Lebenspartner Dieter Hogen an den Start gehen.

Der Veranstalter weist darauf hin, dass die August-Bebel-Straße von 10.30 bis 11.15 Uhr für den Straßenverkehr gesperrt is. Der Spitzmühlenweg ist von 7.45 bis 10 Uhr komplett gesperrt. Für Anmeldungen zu den Wettbewerben ist das Organisations-Büro im Theodor-Fontane-Gymnasium ab 7.30 Uhr geöffnet.

Zeitplan


■ Bambinilauf ca. 400 Meter - Jahrgang 2009 und jünger (Fichteplatz)9 Uhr
■ Halblauf Schüler 4,1 Kilometer - Jahrgang 2001 bis 2008 (Jenseits des Sees) ab9.15 Uhr,Abfahrt der Fähre ab 8.30 Uhr
■ Halblauf Jugendliche/ Erwachsene 4,1 Kilometer - bis Jahrgang 2000 (Jenseits des Sees)9.30 Uhr
■ Halbmarathon 21,0975 Kilometer - bis Jahrgang 2000 (Spitzmühlenweg)9.15 UhrAbfahrt der Straßenbahn um 8.26 Uhr Lustgarten
■ Hauptlauf Männer 9,2 Kilometer - bis Jahrgang 2000 (Gymnasium)10.45 Uhr
■ Hauptlauf Frauen 9,2 Kilometer - bis Jahrgang 2000 (Gymnasium)11 Uhr
■ Nordic Walking 9,2 Kilometer (ohne Wertung, Start nach den Läufern)11 UhrTeilnahmeurkunden für alle. Alle Finisher haben die Möglichkeit, sich von ca. 12 bis 13 Uhr eine Urkunde mit der Zeit und Platzierung in der entsprechenden Altersklasse ausdrucken zu lassen. Die Ausgabe erfolgt gegen Abgabe des Chips.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG