Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

In der kurzen Woche nach Pfingsten gibt es beim 26. Schultheaterfest in Schwedt Vorstellungen von 24 Jugendgruppen.

Schultheater
26 Theaterstücke in drei Tagen

Michael Dietrich / 12.06.2019, 06:45 Uhr - Aktualisiert 12.06.2019, 07:44
Schwedt (MOZ) Frech, unkonventionell und improvisiert starteten die 26. Schwedter Schultheatertage am Dienstag mit dem Rio-Reiser-Song "Wann, wenn nicht jetzt". Ubs.-Azubi Merle Fuhr fackelte nicht lang, schlug die Takte auf der Ukulele an – und das junge Publikum stimmte lautstark mit ein.

"Wer soll denn die Welt verändern als ihr, die ihr euch spielerisch Gedanken macht um die Welt und Freude dran habt", griff Ubs.-Intendant Reinhard Simon das Thema auf. Er konnte 24 Gruppen begrüßen, unter anderem aus Nauen, Prenzlau, Potsdam, Frankfurt, Szczecin und Stepnica, Studentengruppen mit internationaler Besetzung, Ensemble mit syrischen Kindern oder Tänzern aus Indien.

Große Beteiligung aus Schwedt

Allein aus Schwedt sind Kinder der Evangelischen Schule, vom Theater Stolperdraht, vom MuT!Klub der Bürgerbühne, vom Gauß-Gymnasium und von einem Kindertheaterprojekt "Tafel macht Theater" dabei. Zakaroa Qweri aus Syrien hat gemeinsam mit der Schutzhütte das Stück "Die Geheime Welt der blauen Zwerge" inszeniert, bei dem abwechselnd syrische Flüchtlingskinder und deutsche Kinder auftreten.

Die 26. Schultheatertage sind auch ein bisschen vom Abschied zweier Protagonisten geprägt. Theaterpädagogin Waltraud Bartsch bedankte sich bei Reinhard Simon, der die Schultheatertage ins Leben rief und den Machern immer freie Hand dabei ließ. Es sind die letzten Schultheatertage des scheidenden Intendanten. Simon bedankte sich bei Tina Nickel, die 26 Jahre an der Seite von Waldraut Bartsch die Theatertage organisierte und zum Jahresende in den Ruhestand geht. Nachträglich bedankten sich die Festorganisatoren bei Spielleitern wie Petra Winter und Frank Kumkar aus Prenzlau, Uwe Schmiedl aus Schwedt oder Peggy Langhans aus Berlin, die seit vielen Jahren ermöglichen, dass die Schüler Theater spielen können.

Den Spielleitern widmete das Schultheaterfest eine sehenswerte, karikierte Interview-Broschüre zum 25-jährigen Jubiläum 2018.

Schauspieler der Ubs begrüßten die Schüler mit den Aufführungen "Eine Kurze Geschichte meines erfolgreichen Scheiterns" sowie "Unter W@sser" zur Eröffnung. Um möglichst viele Aufführungen zu zeigen, wird an den drei Tagen quasi durchgespielt. Wegen der frühen Schulferien rutschte das Fest in die Woche nach Pfingstmontag – dem Schultheaterfest fehlt damit ein Tag, entsprechend gestrafft ist das Programm. 25 Vorstellungen, Aufführungsgespräche und Werkstätten warten in drei Tagen auf Teilnehmer und Publikum. Alle Veranstaltungen sind öffentlich, es gibt Einzel-, Tages- und Festivaltickets von 1,75 bis 10,25 Euro.

Heute zu sehen: "Die Geheime Welt der Blauen Zwerge", 9.30 Uhr, Kosmonaut; "Bretter, die den Tod bedeuten?" 10.15 Uhr intimes theater; "Abschied", 11.45 Uhr, Hinterbühne Ubs.; "Ein Sommernachtstraum", 12.15 Uhr, Kleiner Saal; "In den Gängen", 13.40 Uhr intimes theater; "Ein Streich zu viel", 14.35 Uhr Hinterbühne; "Was wäre, wenn", 15.50 Uhr Kleiner Saal; "(Ein)schnitt / (in)cision" 17 Uhr, intimes theater; Illumination vom Tanz 18.15 Uhr Kleiner Saal; "Die Büchse der Pandora", 19.30 Uhr, Hinterbühne.

Schlagwörter

Tina Nickel Schultheaterfest Merle Fuhr Gedanke Schultheatertag

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG