Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tour de MOZ
Rad-Scharmützel: Auf Stempeljagd von See zu See

Bernhard Schwiete / 28.08.2019, 07:30 Uhr
Bad Saarow (MOZ) Jedes Jahr am ersten Sonntag im September ist es soweit: Die Region Scharmützelsee-Storkower See wird zum Mekka für Fahrradfahrer.

Zum 19. Mal findet das Rad-Scharmützel statt, zu dem wieder tausende Teilnehmer erwartet werden. Und ebenfalls wie jedes Jahr findet im Rahmen dieser Großveranstaltung auch wieder eine geführte Tour de MOZ statt. Start und Ziel ist am Hafen in Bad Saarow. Von dort aus geht es auf rund 30 Kilometern durch die Region. Sylvia Bartusch, die Leiterin der Storkower Tourist-Information, die die Strecke ausgewählt hat, beschreibt diese als "mittelschwer". "Es sind auch ein paar kleine Steigungen enthalten, zum Beispiel von Storkow in Richtung Reichenwalde", sagt sie. Dafür habe sie die Tour aber extra so gewählt, dass ausschließlich auf asphaltierten Radwegen gefahren werden kann.

Der Start um 10.15 Uhr ist absichtlich so gewählt. Denn um 10 Uhr findet am Bad Saarower Hafen der offizielle Startschuss für das Rad-Scharmützel statt, und eine Viertelstunde später soll sich der ganz große Trubel dann erst einmal gelegt haben. Vom Hafen, wo die Dampfer der Scharmützelsee-Schifffahrt im Wasser liegen, geht es in südlicher Richtung entlang der Westufers des Scharmützelsee nach Wendisch Rietz. Dort geht es einmal durch den Ort und zur Bundesstraße 246, auf dem dortigen Radweg führt die Route weiter in Richtung Storkow. Noch vor dem Eingang in die Stadt zweigt die Tour de MOZ von der Bundesstraße ab, und vorbei am Schloss Hubertushöhe geht es in den Storkower Stadtteil Karlslust. Dort kann an Nettis Speisekammer kurz gestoppt werden, und möglich ist auch ein Abstecher zur Malerkiefer, einem eindrucksvollen, mehr als 200 Jahre alten Baum, der mehr in die Breite als in die Höhe gewachsen ist.

Eine längere Pause ist dann auf der Burg Storkow eingeplant. Dort gibt es Musik und eine kleine Ausstellung mit Kreationen des Fahrrad-Künstlers Didi Senft. Der Storkower wurde durch seine Auftritte im Teufelskostüm bei der Tour de France weltbekannt. Mit frischen Kräften geht es schließlich über Reichenwalde zurück zum Ausgangspunkt in Bad Saarow.

Frühsport am Hafen

Nebenbei können die Tour-de-MOZ-Teilnehmer natürlich auch die Angebote des Rad-Scharmützels genießen. Dokumentieren lassen kann man sich seine Fahrt wieder durch Stempel, sieben Stempelstellen liegen auf dem Weg. Dort gibt es jeweils auch Verpflegung und ein Rahmenprogramm. Bereits um 9.30 Uhr ist zum Beispiel am Bad Saarower Hafen Frühsport zur Erwärmung möglich. Am Kreisel Alte Eichen informieren Mitglieder des Saarower Seglervereins am Werl über ihren Sport. Am Kreisel Silberberg wird eine "Relax-Zone" mit Liegestühlen angeboten, auf der Festwiese in Wendisch Rietz musizieren die Cottbuser Musikspatzen. Live-Musik gibt es auch in Storkow an Nettis Speisekammer. Auf der Burg sind Probefahrten mit E-Bikes möglich. In Reichenwalde schließlich wird die Stempelstelle von der örtlichen Kita Spatzennest betreut.

Neuer zentraler Punkt

Verlagert worden ist bei der 19. Auflage des Rad-Scharmützels der zentrale Ort der Veranstaltung. Statt des Marktplatzes in Storkow ist es nun der Bad Saarower Hafen, wo dementsprechend auch die Tour de MOZ startet. "Wir wollten mal etwas Abwechslung hereinbringen", sagt Laura Beister, die Geschäftsführerin des Tourismusvereins Scharmützelsee, zu den Hintergründen. Den ganzen Tag über findet am Hafen eine "Radlerparty" statt.

Wer mindestens fünf Stempel gesammelt hat, kann diese bis 16.30 Uhr am Bad Saarower Hafen abgeben und damit an einer Verlosung teilnehmen. Als Hauptgewinn lockt eine Übernachtung für zwei Personen inklusive Frühstück und Spa-Nutzung im Bad Saarower A-ja-Hotel. Außerdem wird dort um 16.30 Uhr das "verrückteste, geschmückteste oder auffälligste" Rad mit der "Goldenen Fahrradklingel" prämiert.

Mehr unter www.moz.de/tourdemoz

Strecken-Spickzettel

Start: Sonntag, 1. September, 10.15 Uhr, am Pavillon der Scharmützelsee-Schifffahrt am Hafen in Bad Saarow, Seestraße

Länge: ca. 30 km

Schwierigkeit: mittel, mäßige Steigungen enthalten

Parken: Parkplatz Seestraße am Hotel Esplanade, Parkplatz Silberberger Straße

Anreise: über die A 12, Ausfahrt Fürstenwalde-West, mit der RB 35 ab Fürstenwalde

Tourverlauf: Bad Saarow Hafen – Kreisverkehr Alte Eichen – Silberberg – Wendisch Rietz – Storkow-Hubertushöhe – Storkow-Karlslust – Burg Storkow – Reichenwalde – Kreisverkehr Alte Eichen – Bad Saarow Hafen

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG