Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ministerium stellt auf Druck der Geflügelhalter Lockerung in Aussicht

Land will Stallpflicht überdenken

Andreas Wendt / 17.03.2017, 18:50 Uhr
Potsdam (MOZ) Am Dienstag kommender Woche will Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig (Linke) über eine mögliche Lockerung der Stallpflicht für Geflügelhalter entscheiden. Derzeit sei man dabei, gemeinsam mit den Landkreisen eine neue Risikoeinschätzung zur Vogelgrippe vorzunehmen, betonte das Ministerium am Freitag. "Uns ist natürlich bewusst, dass die Stallpflicht für die Geflügelhalter und ihre Tiere sehr belastend ist. Doch wir haben den gesetzlichen Auftrag, die Seuche unter Kontrolle zu halten", sagte Ludwig.

Zuvor hatte die Landtagsfraktion Bündnis 90/Grüne den Umgang Ludwigs mit der Vogelgrippe heftig kritisiert und als unverhältnismäßig bezeichnet. "Seit Monaten ist das Geflügel von Freilandhaltern, Hobbyhaltern und Rassegeflügelzüchtern nicht artgerecht untergebracht", betonte der agrarpolitische Sprecher der Fraktion, Benjamin Raschke, und forderte ein Ende der Stallpflicht. Die Vogelgrippe sei bislang ausschließlich in industriell geführten, geschlossenen Großställen ausgebrochen, sagte er. "Längst regt sich daher Widerstand gerade unter den privaten Geflügelhaltern."

Das Verbraucherschutzministerium will nun prüfen, "ob eine Lockerung der Stallpflicht aufgrund der aktuellen Seuchensituation möglich ist", stellte Minister Ludwig in Aussicht.

Schlagwörter

Stallpflicht Benjamin Raschke Geflügelhalter Stefan Ludwig Risikoeinschätzung

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG