Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kleintierzüchter aus Märkisch-Oderland tauschen sich beim Kreiszüchtertag in Neulangsow aus

Vogelgrippe und Tier-Besprechung

Erfahrungsaustausch: 25 Vertreter aus 16 Kleintierzuchtvereinen in Märkisch-Oderland haben sich am Sonntag in der Remise von Neulangsow zum Kreiszüchtertag des Kreisverbandes der Kleintierzüchter getroffen.
Erfahrungsaustausch: 25 Vertreter aus 16 Kleintierzuchtvereinen in Märkisch-Oderland haben sich am Sonntag in der Remise von Neulangsow zum Kreiszüchtertag des Kreisverbandes der Kleintierzüchter getroffen. © Foto: MOZ/Ines Weber-Rath
Ines Weber-Rath / 19.09.2017, 06:40 Uhr
Neulangsow (MOZ) Die Mitglieder des Kleintierzucht-Vereins D 336 Langsow-Werbig waren am Sonntag Gastgeber für den diesjährigen Kreiszüchtertag des Kreisverbandes der Kleintierzüchter Märkisch-Oderland. 25 Vertreter aus 16 Vereinen im Landkreis waren zum Erfahrungsaustausch in die Remise von Neulangsow gekommen. Darunter auch Züchter aus Fürstenwalde, die im Müncheberger Kleintierzuchtverein organisiert sind. Sie vertraten rund 400 Züchter, die im Kreisverband organisiert sind.

Erster Schwerpunkt des Erfahrungsaustausches war das Thema Geflügelpest. "Da gibts noch viele Unklarheiten", erklärte der Vorsitzende des Kreisverbandes, Wilfried Keil aus Bad Freienwalde. Um zumindest einige Fragen beantwortet zu bekommen, hatte der Vorstand des Verbandes Dr. Kerstin Albrecht eingeladen. Die Tierärztin war aus Potsdam ins Oderbruch gekommen. Sie ist im Referat Tierseuchen des Landesamtes für Gesundheit und Verbraucherschutz tätig.

Kerstin Albrecht gab den Vertretern aus den Kleintierzuchtvereinen unter anderem Hinweise zur Stallhygiene, die hilft, die Übertragung der Erreger zu verhindern. Sie machte auf potenzielle Gefahren durch Tiertransporte und die Verbreitungswege von Futtermitteln und Einstreu sowie durch Schadnager aufmerksam.

Nach der Mittagspause, in der das Kochteam aus der Dolgeliner Feuerwehr zu Erbsensuppe mit Bockwurst aus der Feldküche einlud, gab es im zweiten Teil des Kreiszüchtertages einen Erfahrungsaustausch zur Taubenzucht. Auch dafür war ein Experte von weiter her angereist: Sven Schwerer ist in Rostock-Laage zu Hause.

Der Erfahrungsaustausch der Kleintierzüchter endete mit einer so genannten Tier-Besprechnung, bei der ausgewählte Kleintiere von den jeweiligen Kreiszuchtwarten vorgestellt und eingeschätzt wurden. Die Zuchtwarte sind Alexander Hübner aus dem Bad Freienwalder Kleintierzuchtverein für Kaninchen, Danny Braun aus Fürstenwalde (Müncheberger Verein) für Tauben und Uwe Horst Freiherr von Soden für Hühner und anderes Geflügel. Für den erkrankten Hoppegartener übernahm Wilfried Keil am Sonntag beim Kreiszüchtertag die Besprechung der Hühner.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG