Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mahnung und Gedenken für Kriegstote.

Volkstrauertag
Angermünder gedenken der Kriegsopfer

Gedenken: Am Volkstrauertag legten Vertreter der Stadt am Denkmal für die Opfer des Faschismus Blumen nieder.
Gedenken: Am Volkstrauertag legten Vertreter der Stadt am Denkmal für die Opfer des Faschismus Blumen nieder. © Foto: Stefan Csevi
MOZ / 18.11.2019, 06:30 Uhr - Aktualisiert 18.11.2019, 08:57
Angermünde (MOZ) Am Denkmal für die Opfer des Faschismus auf dem Friedhof Angermünde sind am Volkstrauertag weiße Rosen und Kranzgebinde niedergelegt worden. Mehrere  Stadtverordnete  nahmen an dem stillen Gedenken teil. Angermündes stellvertretender Bürgermeister Christian Radloff richtete kurze Worte an die Anwesenden, betonte die Bedeutung der steten Erinnerung an die Kriegstoten und die Dankbarkeit dafür, seit 74 Jahren ohne Krieg leben zu können. Das Denkmal war zuvor von überwucherndem Wacholder befreit und gereinigt worden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG