Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bauarbeiten
Liebenthaler Festplatz nimmt Gestalt an

Baubesprechung auf Abstand: Uwe Ludwig von der Firma Elektro-Ludwig im Gespräch mit Wolfhard Raasch, Liebenthals Ortsvorsteher, Liebenwaldes Bauamtsleiter Hardy Henke und Planer Stefan Grohs (von links).
Baubesprechung auf Abstand: Uwe Ludwig von der Firma Elektro-Ludwig im Gespräch mit Wolfhard Raasch, Liebenthals Ortsvorsteher, Liebenwaldes Bauamtsleiter Hardy Henke und Planer Stefan Grohs (von links). © Foto: Volkmar Ernst
Volkmar Ernst / 05.05.2020, 16:34 Uhr
Liebenthal (MOZ) Der Baubeginn für die Neugestaltung des Liebenthaler Festplatzes am 1. April war kein Aprilscherz. Gut einen Monat später sind die Konturen auf dem Gelände schon gut zu erkennen. Dienstag traf sich Liebenwaldes Bauamtsleiter Hardy Henke mit den Planern, dem Bauleiter der Strabag sowie Vertretern weiterer am Bau beteiligter Firmen, um die nächsten Arbeiten abzusprechen.

Die Planungen für den Umbau des Angers reichen Jahre zurück. Die Liebenthaler Einwohner hatten sich gewünscht, dass die dreieckige Form des Platzes zwischen der Straße zum Haustierpark und der Alten Liebenwalder Straße Richtung Schießanlage erhalten  und der stattliche Weihnachstbaum stehen bleibt. Zusätzlich sollte das Areal mit dem Dorfgemeinschaftshaus verbunden werden, um es bei Festen als Einheit nutzen zu können. Das wird der Fall sein.

Die wichtigste Veränderung ist die neue Verkehrsführung. Denn mit 3,75 Metern sind die Fahrbahnen zu schmal für einen Begegnungsverkehr. Deshalb wird die Straße vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Richtung Haustierpark bis in Höhe der Straße hinter dem Festplatz zur Einbahnstraße. Aus Richtung Tierpark wird der Verkehr vor dem neuen Festplatz nach rechts bis zur Alten Liebenwalder Straße und dann  auf diese geleitet.

Parkflächen entstehen

Nachdem in den ersten Tagen der alte Straßenbelag aufgenommen worden war, sind inzwischen die Straßenrandsteine gesetzt und wurde das neue "Untergrundmaterial" in die Straßen eingebracht. Die Borde wurden auf Höhe des Dorfgemeinschaftshauses abgesenkt, um einen direkten und barrierefreien Übergang vom Dorfgemeinschaftshaus auf den Festplatz zu ermöglichen.

Auf der Seite des Dorfgemeinschaftshauses werden zusätzliche Parkflächen entstehen, zuerst quer zur Fahrbahn, danach in Längsrichtung. Auch an behindertengerechte Stellflächen wurde gedacht. Wo sie sich befinden, ist schon zu erkennen.

Auf dem Festplatz entsteht neben dem Gebäude, in dem sich ehemals der Jungendclub befand und das heute als Lagerhaus für den Ort genutzt wird, eine kleinen Naturbühne, deren Podest durch mehrere Stufen gestützt wird. Damit haben die Gäste vom Festplatz aus eine gute Sicht auf die Bühne und können dem Geschehen dort ohne Sichtbehinderungen folgen. Die Fläche vor Bühne und Lagerhaus wird komplett gepflastert, damit dort Tische aufgestellt, Spiele ausgetragen oder auch getanzt werden kann. An die Wasser- und vor allem Stromanschlüsse haben die Planer ebenso gedacht.

Mai- und Weihnachtsbaum

Das Grün in der Mitte des Angers bleibt erhalten. Es wird jedoch durch einen Rundweg in Richtung der Gabelung ergänzt. Vorsorglich mit eingeplant wurde eine Metallhülse, in der sowohl ein Maibau als auch ein Weihnachtsbaum Halt finden können.

Die Entwässerung des gesamten Areals erfolgt über Sickermulden, die längs der Fahrbahnen auf dem Angergelände angelegt werden.

Vom Bauablauf her ist geplant, dass die Arbeiten so weit fortgeführt werden, dass der Asphalt am 25. und 26. Mai in die Straße eingebaut werden kann, sofern nicht Dauerregen das Vorhaben verhindert. Den Montag und Dienstag haben die Planer genommen, weil an diesen Tagen der Haustierpark geschlossen ist und sich somit die Auswirkungen  der nötigen Sperrung in Grenzen halten.

Liebenthals Ortsvorsteher Wolfhard Raasch ist mit den Planungen, vor allem aber mit dem Bauablauf zufrieden. Er würde gern, sofern die Corona-Pandemie das nicht verhindert, den Platz zum Sommerfest an die Liebenthaler Einwohner übergeben. Doch auch wenn das nicht klappen sollte, ist er sich sicher, dass sich die Liebenthaler über den neu gestalteten Platz freuen werden.

Info-Kasten

Infokästen haben ab sofort keinen blauen Punkt vorne, sondern nur einen gefetteten Anlauf.

Infokästen haben ab sofort keinen blauen Punkt vorne, sondern nur einen gefetteten Anlauf. Und am Ende steht ein Kürzel.⇥kürzel

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG