• Am 26.09.2021 ist Bundestagswahl in Deutschland und die SPD ist in Umfragen im Stimmungshoch
  • Davor treten die drei Kanzlerkandidaten live in TV-Talks im Fernsehen auf: Daher ist da Kanzlerduell 2021 ein Triell
  • Das erste TV-Triell fand am Sonntag, 29. August, statt
  • Wo wurde das Gespräch von Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz übertragen?
  • Alle Infos zu Übertragung, den beiden Moderatoren und TV-Sendern im Überblick.
Das Rennen ums Kanzleramt ist völlig offen. Umfragen sahen die SPD zuletzt im Aufwärts- und die Union im Abwärtstrend. Unionskanzlerkandidat Laschet (CDU) steht deswegen unter Druck. Am Sonntag, 29.08.21, trat er gemeinsam mit seinen Rivalen von SPD und Grünen, Olaf Scholz und Annalena Baerbock, bei einem ersten TV-Triell an.


TV-Triell: SPD laut Umfrage „Sonntagstrend“ vor der CDU

Vier Wochen vor der Bundestagswahl sieht eine weitere Umfrage die SPD mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz als stärkste Kraft. Die Sozialdemokraten gewinnen im „Sonntagstrend“ für die „Bild am Sonntag“ im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte - mit 24 Prozent liegen sie nun deutlich vor der Union, für die das Meinungsforschungsinstitut Insa der Zeitung zufolge den niedrigsten Wert jemals gemessen hat.
CSU-Chef Markus Söder warnte die Union eindringlich vor einem Machtverlust nach der Wahl am 26. September. „Wir müssen alles tun, um einen historischen Linksrutsch in Deutschland zu verhindern“, sagte er der „Bild am Sonntag“. „Noch nie war die Gefahr so groß, dass ein Linksbündnis die Macht übernimmt.“ Es komme inzwischen darauf an, dass die Union überhaupt noch vor SPD und Grünen liege.
"Sonntagsfrage - Wenn heute Bundestagswahl wäre...": Die Forschungsgruppe Wahlen sieht die SPD und die Union bei 22 Prozent gleichauf. Andere Umfragen sehen die Sozialdemokraten und ihren Kandidaten Olaf Scholz vorne.
"Sonntagsfrage - Wenn heute Bundestagswahl wäre...": Die Forschungsgruppe Wahlen sieht die SPD und die Union bei 22 Prozent gleichauf. Andere Umfragen sehen die Sozialdemokraten und ihren Kandidaten Olaf Scholz vorne.
© Foto: dpa-infografik GmbH
Angesichts der anhaltend schlechten Umfragewerte für die Union mehren sich zudem die Forderungen an Kanzlerkandidat Armin Laschet, doch noch ein Kompetenzteam aufzustellen, um mit frischen Gesichtern im Bundestagswahlkampf zu punkten. Er erwarte, dass Laschet in den letzten vier Wochen mit einem Regierungsteam um Unterstützung werbe und damit deutlich mache, wer für welche Themen in der Union steht, sagte das Bundesvorstandsmitglied Christian Baldauf dem Tagesspiegel. „Das würde unsere Siegeschancen erhöhen“, betonte Baldauf, der auch Fraktionschef der CDU im rheinland-pfälzischen Landtag ist.

TV-Triell: Kanzlerkandidaten der Bundestagswahl live im TV und Stream

Zuvor war es am Sonntag das erste Mal soweit: Die Kanzlerkandidaten Olaf Scholz (SPD), Armin Laschet und Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock traten gemeinsam in einem sogenannten „Triell“ live im TV vor der Bundestagswahl 2021 auf.

Uhrzeit, Datum und Sender: Hier läuft die TV-Übertragung der Kanzler-Trielle am 29.08.21

Das erste TV-Triell wurde am Sonntag, 29.08.2021, live auf den Sendern RTL und ntv übertragen. Um 20.10 Uhr fing es los. CDU-Kandidat Armin Laschet trat gegen die Grünen-Kandidatin Annalena Baerbock und den SPD-Kandidaten Olaf Scholz an. Pinar Atalay und Peter Kloeppel richteten Fragen an das Trio, das um das Kanzleramt bei der Bundestagswahl 2021 kämpft. Das wichtigste in Kürze:
  • Format: Talkshow „Triell“
  • TV-Übertragung: RTL und ntv
  • Livestream: ntv-Mediathek
  • Datum: Sonntag, 29.08.2021
  • Uhrzeit: 20.10 Uhr
  • Moderatoren: Pinar Atalay, Peter Kloeppel

Pinar Atalay und Peter Kloeppel: Das sind die Moderatoren des Kanzler-Triells bei RTL und ntv

Die ehemalige „Tagesthemen“-Moderatorin Pinar Atalay

Millionen kennen sie aus dem TV. Pinar Atalay war viele Jahre Moderatorin des ARD-Nachrichtenflaggschiffs „Tagesthemen“. Im Sommer machte RTL bekannt, dass die 43-Jährige zur privaten Senderfamilie wechselt. Das TV-Triell ist ihr erster Aufschlag im RTL-Programm. Atalay bringt eine jahrelange Erfahrung im Interviewen von Spitzenpolitikern mit. Der Deutschen Presse-Agentur sagte sie: „Ich habe Armin Laschet und Olaf Scholz schon häufig und für verschiedene Formate gesprochen. Frau Baerbock und ich sind tatsächlich noch nie persönlich aufeinander getroffen, das wird im Triell das erste Mal sein.“ Spannend wird sein, wie Atalay mit ihrem Moderationspartner harmonieren wird.

Moderator und RTL-Nachrichtensprecher Peter Kloeppel

Er ist seit Jahrzehnten das Nachrichten-Gesicht von RTL. Der Fernsehjournalist Peter Kloeppel ist Anchorman des Nachrichtenformats „RTL aktuell“, seit 1992 ist er Chefmoderator. Anders als bei Atalay ist das TV-Aufeinandertreffen der Spitzenkandidaten keine Premiere für Kloeppel. Der 62-Jährige hat Erfahrung mit Kanzlerkandidaten-Duellen - ein Beispiel: Er war Teil eines Vierer-Moderatorenteams 2013 beim Duell Merkel gegen Steinbrück. Über das Triell sagte Kloeppel der dpa: „Gerade bei einem "Dreikampf" der Kandidaten müssen wir darauf achten, dass alle drei ausreichend zu Wort kommen und wir die programmatischen und persönlichen Unterschiede zwischen ihnen klar genug herausarbeiten können. Und natürlich wollen wir erreichen, dass Frau Baerbock und die Herren Scholz und Laschet miteinander ins Streit-Gespräch kommen.“ Zugleich sagte er: „Die Fäden wollen und dürfen wir dabei aber nicht aus der Hand geben.“

Die Moderatoren Peter Kloeppel und Pinar Atalay werden das erste Kanzler-Triell vor der Bundestagswahl 2021 heute moderieren.
Die Moderatoren Peter Kloeppel und Pinar Atalay werden das erste Kanzler-Triell vor der Bundestagswahl 2021 heute moderieren.
© Foto: Collage DPA

TV-Triell Themen am 29.08. im TV: Worüber wird in der Sendung gesprochen?

Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet will mit einer Konzentration auf Kernthemen und Attacken auf SPD und Grüne aus dem Umfragetief kommen. Kurz vor dem ersten TV-Schlagabtausch mit seinen Konkurrenten von SPD und Grünen, Olaf Scholz und Annalena Baerbock, konkretisierte Laschet seine Pläne für mehr Klimaschutz. Nun will der CDU-Vorsitzende dem Präsidium seiner Partei einen Plan für den Wahlkampfendspurt vorlegen. Der sieht vor, dass Laschet in den kommenden zwei Wochen fünf Kernthemen gemeinsam mit weiteren Köpfen der Partei präsentiert. Vor der Bundestagswahl am 26. September will er mit der CSU ein „100-Tage-Programm“ vorlegen.

TV-Triell am Sonntag bei ntv und RTL: Das sind die Schwerpunkte

Pinar Atalay sagte dem Sender ntv, der das erste Triell am Sonntagabend live im TV überträgt: Die schreckliche Lage in Afghanistan werde Thema sein. Und „natürlich auch die Corona-Pandemie.“ Es werde aber nicht allein um die großen Themenblöcke gehen, „sondern wir wollen in der Diskussion zeigen, wo die Unterschiede zwischen den Parteien liegen.“ Die Sendung solle den Menschen helfen bei ihrer Wahlentscheidung, sagte Atalay dem Sender. Der zweite Moderator Peter Kloeppel sagte dem Sender ntv: „Dass wir in Deutschland Probleme haben, ist in den vergangenen 12 bis 24 Monaten, wenn nicht sogar länger schon, offensichtlich geworden.“ Deshalb wolle er die Kanzlerkandidaten aus der Reserve locken: „Alle versprechen jetzt: Mit uns wird es besser. Darauf wollen wir abzielen: Was wird denn besser? Und für wen wird vielleicht auch etwas schlechter?“, sagt er.

Start des TV-Triells am 29.08.: Kandidaten wollen nicht schlecht übereinander reden

Fast wirkte es so, als hätten sich die Kanzlerkandidaten Olaf Scholz (SPD), Armin Laschet (CDU) und Annalena Baerbock (Grüne) vor ihrem Auftritt auf einen gemeinsamen Grundsatz verständigt: Ernste Zeiten erfordern ernste Kandidaten. Mit nüchterner Disziplin arbeiteten sie sich durch die Kernpunkte ihrer Parteiprogramme.
Die Erkenntnisse nach 110 Minuten TV-Dreikampf: Alle drei wollen den Klimaschutz verbessern, Baerbock allerdings noch etwas schneller und umfassender als Laschet und Scholz. Baerbock will dabei auch auf Verbotsmaßnahmen setzen - etwa auf ein Ende des Verbrennermotors. Laschet und Scholz wollen keine Verbote.
Soziale Gerechtigkeit? Baerbock und Scholz wollen die Wohlhabenden stärker zur Kasse bitten, Laschet lehnt Steuererhöhungen ab. Innere Sicherheit? Alle drei wollen die Polizei besser ausstatten. Afghanistan? Schlimm gelaufen, finden alle drei - wobei Laschet so weit geht, die Ereignisse am Hindukusch auch als "Desaster der Bundesregierung" zu bezeichnen, die ja immerhin von seiner CDU geführt wird.
Eine weitere Erkenntnis: Auf persönliche Angriffe verzichteten die drei Kanzlerkandidaten. Die ausdrückliche Ermunterung des Moderatorenduos Peter Kloeppel und Pilar Atalay, den Gegnern die Kanzlertauglichkeit abzusprechen, blockten alle drei ab. "Das wäre schlechter Stil", befand der Hanseat Scholz kühl.

Nach dem TV-Triell auf RTL und ntv: Analyse der Kanzlerkandidaten

Im Anschluss an das RTL/ntv Wahl-Triell analysierte Frauke Ludowig zusammen mit Pinar Atalay und Peter Kloeppel und mit prominenten Gästen die Aussagen der Kanzlerkandidaten Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz, berichtet der Sender RTL auf der Webseite.

TV-Triell Umfrage zu Sieger: Gewinner ist Olaf Scholz

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz ist laut einer ersten Zuschauerbefragung Gewinner des TV-Triells. Das ergab eine Forsa-Umfrage am Sonntagabend unter etwas mehr als 2500 Zuschauern im Auftrag von RTL und ntv. 36 Prozent gaben demnach an, dass Scholz die TV-Debatte „alles in allem gewonnen“ habe. 30 Prozent votierten für Grünen-Kandidatin Baerbock als Siegerin des Schlagabtauschs, Unionskanzlerkandidat Armin Laschet landete mit 25 Prozent der Stimmen auf Platz drei. Für keinen der Drei entschieden sich neun Prozent.

ARD und ZDF: Weitere Trielle zur Bundestagswahl live im TV und Stream

Auch auf den öffentlich-rechtlichen Sendern wird eines der Trielle mit den drei Kanzlerkandidaten zur Bundestagswahl 2021 übertragen. In der ARD und im ZDF folgt am 12. September 2021 die zweite Show mit Annalena Baerbock, Olaf Scholz und Armin Laschet. Start ist um 20.15 Uhr live im Free-TV. Auch in den Mediatheken der Sender ZDF und ARD ist das TV-Triell am Sonntag, 12.09.21, live zu sehen. Die Moderatorin Maybrit Illner (ZDF) und ARD-Kollege Oliver Köhr führen durch die Sendung.
Am 23. September, drei Tage vor der Bundestagswahl 2021 in Deutschland, folgt dann noch die Schlussrunde mit den Kanzlerkandidaten und der Kandidatin in der ARD und im ZDF. Moderiert wird die Sendung von Tina Hassel (ARD) und Theo Koll (ZDF).

Drittes TV-Triell der Kanzlerkandidaten bei Prosieben, Sat.1 und Kabeleins

Das dritte Triell der Kanzlerkandidaten Scholz und Laschet und der Kanzlerkandidatin Baerbock läuft am Donnerstag, 19.09.2021, live bei Prosieben, Sat.1 und Kabeleins. Los geht es um 20.15 Uhr. Auch im Online-Stream wird die Show zu sehen sein – in den jeweiligen Mediatheken und auf dem Galileo-Youtube-Kanal. Moderiert wird das letzte Triell vor der Bundestagswahl 2021 von Linda Zervakis und Claudia von Brauchitsch.

Über fünf Millionen verfolgen TV-Triell der Kanzlerkandidaten

Die ersten große Fernsehdebatte der drei Kanzlerkandidaten von Union, SPD und Grünen haben am Sonntagabend auf RTL 5,05 Millionen Zuschauer verfolgt. Das entspricht einem sehr guten Marktanteil von 16,4 Prozent für das sogenannte Triell.