Im vergangenen Juli waren die Drei- bis Sechsjährigen auch schon im Jugendzeltlager in Brüssow dabei. "Es war super. Sie waren die Kleinsten und haben um die Kinds-Flamme gekämpft", erzählt ihre Betreuerin. Das ist ein Leistungsabzeichen für die Jüngsten. Heimweh habe niemand gehabt. Nach den aufregenden Tagen haben sie auch nachts schön geratzt. In diesem Jahr fahren sie wieder ins Lager.
Außerdem werden die Kinder beim Stadtausscheid der Feuerwehr in Herzsprung und bei der 125-Jahr-Feier der Feuerwehr Greiffenberg bei der Spaßstaffel dabei sein. Dafür können sie mit neuen Geräten üben, die sie extra für ihre kleinen Händchen bekommen haben.
Nachdem sie mit Schuhen, Hosen, Pullis und Handschuhen für den Winter ausgestattet wurden, gab es jetzt eine weitere Überraschung. Die Windfirma Teut spendierte den Kindern und Jugendlichen Base-Caps. Diese wurden kürzlich von Beate Corbach, verantwortlich für Bürgerbeteiligung und Öffentlichkeitsarbeit, überbracht.
"Es ist so wichtig, dass die Feuerwehren Nachwuchs bekommen. Und dieser hier ist sehr süß", sagte sie und versprach weitere Unterstützung, wenn die Minis auch künftig am Ball bleiben. Die Mädchen und Jungen bedankten sich mit dem Feuerwehr-Lied "112".