Nach dem Rücktritt des bisherigen Vorsitzenden Marko Brehmer, wurde beim Fußballclub Kerkower SC eine Neuwahl des Vorstandes durchgeführt.  Der stellvertretende Vorsitzende, Stephan Behnke, gab in seinem Bericht bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung einen Rückblick auf ein sehr erfolgreiches Jahr. Der Rückzug des Herrenteams schmerzte, es überwog jedoch die Freude über tollen Platzierungen der Nachwuchsteams sowie positiv gestaltete Projekte. Dazu gehörten unter anderem das 1. KSC-Hallenmasters sowie die Neuanschaffung eines dringend benötigten Rasentraktors.
Unvergesslich für viele bleibt sicher auch die gemeinsame Trainingseinheit mit Ex-Profi Marko Rehmer sowie der gemeinsame Einmarsch als Einlaufkinder beim Landespokalendspiel FC Energie Cottbus gegen SV Babelsberg vor tausenden Zuschauern und TV-Kameras. Das der KSC ein Verein mit Herz ist, zeigte sich auch in einer spontanen Spendenaktion zugunsten der an Leukämie erkrankten kleinen Paula aus Wandlitz. 350 Euro wurden an die DKMS überwiesen.
Zum neuen Vorsitzenden wurde Michael Raband einstimmig gewählt. Sein Hauptaugenmerk liegt auf die Stärkung des Vereinslebens und der Gewinnung neuer Mitglieder. Neue Spieler, Trainer und Helfer sind jederzeit gern im Verein gesehen.
Der KSC freut sich auch über den jüngsten Zugewinn zweier Sportfreunde, die die C-Lizenz als Nachwuchstrainer erwerben möchten. Es soll auch eine Altherren-Mannschaft neu aufgebaut werden und auch der Nachwuchs-Spielbetrieb soll erweitert werden. Interessierte können sich an die Verantwortlichen wenden: Altherren, Stephan Behnke, Telefon 0162 6110985, Nachwuchs, Jhg. 2004-14, Sören Kalz 0174 9018058.
Derzeit befindet sich der Kerkower SC in den intensiven Vorbereitungen für das 2. KSC-Hallenmasters, welches vom 16. bis 17. Februar in der Angermünder Mehrzweckhalle mit Bambini-Kicker, E2-, E1- und C-Junioren stattfindet.