Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Großdemonstration in Brüssel - Ver.di befürchtet durch EU-Pläne schlechtere Arbeitsbedingungen

Flughafenpersonal rebelliert gegen Liberalisierung der Bodendienste

Flughafenpersonal rebelliert gegen Liberalisierung der Bodendienste
Flughafenpersonal rebelliert gegen Liberalisierung der Bodendienste © Foto: AP/Virginia Mayo
dapd / 05.11.2012, 14:13 Uhr - Aktualisiert 07.11.2012, 11:27
Brüssel (dapd) Mehre Tausend wütende Flughafenmitarbeiter haben am Montag in Brüssel gegen die geplante Liberalisierung der Bodenverkehrsdienste protestiert. "Die Löhne stürzen ab, die Qualität stirbt", stand auf ihren Transparenten. "Wer arbeitet, muss davon auch leben können." Die EU-Kommission und die Mitgliedsstaaten wollen für mehr Wettbewerb an Europas Flughäfen sorgen, dafür soll die Zahl der Bodendienstanbieter von zwei auf mindestens drei angehoben werden. Am (morgigen) Dienstag stimmt der Verkehrsausschuss des EU-Parlaments über die Verordnung ab.

Das Bodenpersonal fürchtet Lohneinbußen und härtere Arbeitsbedingungen. "Schon seit der ersten Deregulierung im Jahr 1996 haben sich die Löhne im Schnitt um 20 Prozent verringert", sagte Mira Ball von ver.di. der Nachrichtenagentur dapd. "Tarifgebundene Unternehmen sind unter massiven Druck geraten."

Die EU-Kommission hält dagegen: Probleme beim Bodendienst seien für 70 Prozent der Verspätungen im Luftverkehr verantwortlich, sagte die Sprecherin von EU-Verkehrskommissar Siim Kallas, Helen Kearns, am Montag in Brüssel. "Der Sektor muss geöffnet werden. Dabei sollen die sozialen Mindeststandards erhalten bleiben." Die Verkehrsminister haben den umstrittenen Plan in der vergangenen Woche abgesegnet. Doch für die Umsetzung ist auch grünes Licht aus dem EU-Parlament notwendig.

Und unter den Volksvertretern gibt es Verständnis für die Sorgen der Beschäftigten. "Ein immer höherer Lohndruck und nicht ausbalancierte Leihverträge sind pures Gift für den sozialen Frieden", sagte der hessische CDU-Abgeordnete Thomas Mann.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG