Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neues Werk zur Herstellung von Proteinen aus Lupinen geplant

Die Geschäftsführerin der Prolupin GmbH, Katrin Petersen, zeigt am Dienstag  in Grimmen vor der im Bau befindlichen Produktionshalle der Prolupin GmbH zwei Sorten des Lupinen-Eis. Bis zum Frühsommer wird das Werk zur Herstellung von pflanzlichen, lactosef
Die Geschäftsführerin der Prolupin GmbH, Katrin Petersen, zeigt am Dienstag in Grimmen vor der im Bau befindlichen Produktionshalle der Prolupin GmbH zwei Sorten des Lupinen-Eis. Bis zum Frühsommer wird das Werk zur Herstellung von pflanzlichen, lactosef © Foto: dapd
dapd / 12.02.2013, 15:06 Uhr
Grimmen (dapd) Am Ortsrand von Grimmen entsteht bis zum Frühsommer ein Werk zur Herstellung von pflanzlichen, lactosefreien Milchersatzprodukten aus Blauen Süßlupinen. Dafür investiere das Neubrandenburger Unternehmen Prolupina 2,5 Millionen Euro, sagte Geschäftsführerin Katrin Petersen am Dienstag in Grimmen.

Als Zulieferer seien etwa 20 Landwirte vertraglich gebunden worden, die in diesem Jahr auf rund 1.000 Hektar die öl- und eiweißhaltigen Lupinen anbauen werden. "Wir erwarten Hektarerträge von 25 Dezitonnen Samen, die in einer Extraktionsanlage zu hochreinen Proteinen, Lupinenöl und Fasern verarbeitet werden", sagte Petersen.

Die Firma stellt seit 2010 in Neubrandenburg Lupinenproteine für die Eisproduktion her. Mit dem neuen Standort steigt die Zahl der Mitarbeiter von 5 auf 13.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG