Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Täter baten am Autobahndreieck Barnim um Hilfe

Polizeibericht
Betrüger erleichtert Opfer um mehrere hundert Euro

Symbolbild
Symbolbild © Foto: Patrick Seeger/dpa
MOZ / 09.09.2019, 22:30 Uhr
Bernau (MOZ) Seine Hilfsbereitschaft ist einem Autofahrer teuer zu stehen gekommen. Der 46-Jährige hatte am Freitagabend am Autobahndreieck Barnim an der Tangente zur A11 angehalten, weil ein anderer Autofahrer offenbar Probleme hatte. Der Unbekannte gab an, kein Benzin und kein Geld zu haben – und warf einen goldfarbenen Ring ins Auto, was sein Gegenüber bewog, ihm 90 Euro zu geben. Als der Fremde um eine Zugabe bat, weil er sie angeblich für Geschäfte benötigte, und weitere goldfarbene Schmuckstücke auf den Autositz warf, fuhr der Mann, gefolgt von dem "Bittsteller", nach Bernau, um am Geldautomaten mehrere hundert Euro abzuheben. Als er, weil ihm doch Zweifel kamen, von dem Unbekannten verlangte, sich auszuweisen, riss dieser ihm das Geld aus der Hand und raste davon.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG