Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Entschärfung
335 Menschen aus Erkner müssen am Freitag wegen Bombenfunds ihre Häuser verlassen

Bomben wie diese werden immer wieder am Berliner Rand entdeckt - sie wurden im Zweiten Weltkrieg nicht nur über Oranienburg abgeworfen, sondern auch über Industriestandorten wie Erkner. Am Freitag  wird sie entschärft. (Symbolbild).
Bomben wie diese werden immer wieder am Berliner Rand entdeckt - sie wurden im Zweiten Weltkrieg nicht nur über Oranienburg abgeworfen, sondern auch über Industriestandorten wie Erkner. Am Freitag wird sie entschärft. (Symbolbild). © Foto: Ralf Hirschberger/dpa
Annette Herold / 26.03.2020, 15:53 Uhr - Aktualisiert 27.03.2020, 12:40
Erkner (MOZ) Wegen eines Bombenfundes in der Bahnhofssiedlung müssen am Freitag 335 Erkneraner ihre Häuser verlassen. Das Areal wird bis voraussichtlich 13 Uhr weiträumig abgesperrt, wie es aus der Stadtverwaltung heißt.

Den Betroffenen wird als Unterkunft die Stadthalle zur Verfügung gestellt. Bettlägerigen, gehbehinderen und pflegebedürftigen Menschen stehen über die Stadt organisierte Transporte zur Verfügung, wie es heißt. Dabei sollen so weit wie möglich alle Vorgaben im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie eingehalten werden. Pendler werden gebeten, den Parkplatz an der Stadthalle zu meiden.

Weiterlesen: Bombe in Erkner am Freitag entschärft

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG