Zum großen Faschingsfinale haben zur Weiberfastnacht am Rosenmontag die Närrinnen und Narren des Lebuser Carnevalclubs (LCC) geblasen. Sie konnten sich über ebenso zahlreiche Besucher freuen wie zuvor die Mannen vom Dolgeliner Männergesangsverein.
Bis 22 Uhr haben die Männer beim Weiberfasching in Lebus keinen Zutritt. Ausnahmen gibt es immer. Nämlich dann, wenn sich behaarte Männerbeine in Absatzschuhe zwängen und unter kurzen Röckchen hervorlugen. Diesen Anblick genießen auch hartgesottene Närrinnen gern. Allerdings auch Klotilde, die Fachfrau für gehobenen Reinigungsstandard in der Bütt, war ein Mann. Denn der allseits bekannte Rucksack-Lebuser (Rainer Scheuner) hatte sich ins grüne Seidenkleid gewagt, um die Weiber mit seinen Lebensansichten als Femme fatale zu unterhalten. Geputzt und gewienert wurde beim 14. Weiberfasching nicht nur vom Jugenballett, sondern auch tüchtig Staub aufgeklopft beim Song vom Pappkarton (Frauensportgruppe). Wohl am meisten bejubelt wurden die drei Tenöre, die der Lebuser Carneval Club extra für die närrischen Weiber engagiert hatte. Sie begeisterten nicht nur mit ihren Stimmen, sondern auch mit ihren wagemutigen federnden Verbeugungen (gehalten von Skistifeln) zu den kreischenden Damen vor der Bühne.
Wollen die etwa mit Pferden in den LPG-Saal kommen? Die Ankündigung der Faschings-Organisatoren vom Dolgeliner Männergesangsverein (MGV), Katarina die Große werde mit ihrer Hengstdressur kommen, hatte für wilde Gerüchte im Dorf gesorgt. Und den Saal bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Sorge ums Parkett erwies sich als unbegründet: Katarina alias Katrin Wendlandt aus Libbenichen dressierte nur die "Hengste" aus dem MGV! Die fraßen ihr förmlich aus der Hand - nicht nur den Belohnungszucker.
Aus der Manege verwandelten die MGV-Narren den Saal dann in eine Station der "Schwarzwaldklinik", in der Prof. Brinkmann (Thomas Wendlandt) und Oberschwester Hildegard (Heike Pfeiffer) Regie führten. Auf der Neugeborenen-Station erlebten sie jedoch Erstaunliches.
Doch auch Eckpfeiler des MGV-Karnevals, wie die "Kanterrede" von Ex-Schulleiter Manfred Helgenberger und der "Tierpark-Teletreff" fehlten nicht. Bei letzterem stellten Karin Rohn alias Michael Pfeiffer und Prof. Dr. Dathe Herbert Miethke) eine in den Dolgeliner Bergen entdeckte neue Tierart vor - sus scofa montane, das Schluchtenschwein.