Erwischt haben Beamte der Bundespolizei aus Angermünde sechs Männer aus der Ukraine, die illegal nach Deutschland eingereist waren. Auch den vermeintlichen Schleuser bekamen die Polizisten zu fassen. Denn die sechs Männer sind in einem Taxi unterwegs gewesen. Offenbar waren sie auch mit dem Fahrzeug nach Deutschland gekommen.
Den Polizisten war das Taxi mit polnischem Kennzeichen auf der Bundesautobahn A11 am Dienstag gegen 11.30 Uhr aufgefallen. Neben dem 28-jährigen polnischen Fahrer befanden sich sechs männliche, ukrainische Staatsangehörige (28, 30, 39, 39, 46, 46 Jahre) im Fahrzeug.

Männer legten ukrainische Ausweise vor

Zur polizeilichen Kontrolle legten die sechs Personen ihre ukrainischen Reisepässe vor. Andere Dokumente, die zur Einreise und den Aufenthalt in Deutschland notwendig sind, wenn sie aus der Ukraine stammen, hatte die Männer allerdings nicht.
Die Bundespolizisten nahm die Männer daraufhin kurzzeitig in Gewahrsam und leiteten gegen sie ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise und unerlaubten Aufenthalts gegen das Sextett ein.

Gegen polnischen Fahrer wird ermittelt

Gegen den Fahrer des polnischen Taxi wurde von den Beamten der Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen des Einschleusens von Ausländern eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden alle Männer auf freien Fuß belassen und reisten freiwillig nach Polen aus.