Durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie sind viele Vereinskassen leer, da Einnahmen durch Veranstaltungen und Mitgliedsbeiträge oftmals ausblieben. Hier möchte die Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS) auch in diesem Jahr den gemeinnützigen Vereinen und Institutionen der Region zuverlässig zur Seite stehen, ihnen ein Stück finanzielle Sicherheit verschaffen und die ehrenamtliche Arbeit weiter stärken. Im vergangenen Jahr hat die MBS als Corona-Hilfe deshalb ihre Spendenmittel bereits um 1 Million Euro auf 4,4 Millionen Euro aufgestockt, wovon fast 900 Projekte aus Sport, Kunst, Kultur, Bildung, Jugend, Soziales und Umwelt verwirklicht werden konnten.

Vereine, Institutionen und Verbände können sich ab sofort bewerben

Gemeinnützige Vereine, Institutionen und Verbände können sich ab sofort auf der neuen digitalen Förderplattform der MBS www.mbs-foerderung.de registrieren und dort ihre Förderanträge auf Spenden-, Stiftungs- und Sponsoringmittel für geplante Projekte im 2. Halbjahr 2021 bis zum 15. März einreichen. Die MBS vergibt zweimal jährlich ihre Fördermittel in Form von Sponsoring, Spenden oder durch ihre drei Stiftungen. Projektbewerbungen können jeweils bis zum 15. März für Vorhaben im 2. Halbjahr des laufenden Jahres und bis zum 15. September für Vorhaben im 1. Halbjahr des Folgejahres auf der MBS-Förderplattform eingereicht werden.

Sparkasse ist in der Region verwurzelt

„Für die MBS als hier in der Region verwurzelte Sparkasse ist es selbstverständlich, zu jeder Zeit partnerschaftlich mit den Menschen im Ehrenamt in Verbindung zu bleiben. Gerade in der aktuellen Krise ist es uns zu deren Bewältigung wichtig, dieses Selbstverständnis beizubehalten und weiter Verantwortung zu leben. Die Corona-Pandemie stellt an kulturelle, soziale und andere gemeinnützige Organisationen und Einrichtungen ganz besondere Herausforderungen. Daher liegt uns deren Unterstützung ebenso am Herzen wie die unserer Kundinnen und Kunden. Nur gemeinsam können wir dazu beitragen, dass das gesellschaftliche und soziale Leben in der Region auch während und nach der Pandemie so vielfältig und reichhaltig bleibt“, so Andreas Schulz, Vorsitzender des Vorstandes, zum gesellschaftlichen Engagement der MBS.