Die Hitze in der Region führt zu einer erhöhten Waldbrandgefahr. In einem waldreichen Gebiet, wie dem Barnim kann dies schnell zu großen Bränden führen. Die Feuerwehr konnte heute (3.7.) schlimmeres verhindern.
Die Feuerwehren aus Märkisch-Oderland und Barnim wurden gegen 12 Uhr Uhr zum Waldrand in die Beiersdorfer Str. nach Beiersdorf-Freudenberg gerufen. Laut Einsatzleiter der Feuerwehr brannte eine Fläche von knapp 1,5 Hektar Wald, hinzu kamen Bodenfeuer.

Dresden/Zeithain/Mühlberg

Schlechte Wasserversorgung

Der Einsatz gestaltete sich logistisch schwierig. Die Feuerwehr musste im Pendelverkehr das Wasser heranholen, weil es vor Ort nur eine unzureichende Wasserversorgung gab. Wie es zum Feuer kam ist momentan noch unbekannt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.