„Unserer Familie ist bei einem Spaziergang an der Oder, direkt an der kleinen Fähre nach Polen, ein kleiner Hund zugelaufen“, berichtet Annette Lilienweiss aus Berlin. Ihre Tochter habe sich sofort mit dem niedlichen Tier angefreundet. „Irgendwann wunderten wir uns, denn es war kein Besitzer für den halsbandlosen Hund festzustellen“, berichtet Annette Lilienweiss über den vergangenen Sonntag. „Gegen Abend hatte sich immer noch kein Besitzer gefunden, und wir standen mit dem Hund alleine da.“
Zunächst sprachen sie eine Hundebesitzerin aus dem nahegelegenen Güstebieser Loose an, die täglich mit ihren zwei Hunden an der Oder spazieren geht. Aber auch sie hatte den Hund vorher noch nicht gesehen, berichtet Annette Lilienweiss. „Leider konnte die Dame den Hund nicht bei sich aufnehmen, deshalb ist er nun bei uns.“

Mischling aus Jack Russell und Terrier

Der Mischling – Terrier und Jack Russell, vermutet die Finderin – sei sehr zutraulich, kinderfreundlich und habe bestimmt eine Hundeschule besucht. „Wir selbst können den Hund nicht behalten, da wir drei Kinder haben und mein Mann und ich arbeiten gehen“, bedauert die Finderin. Sie wünscht sich, dass das Tier ein (neues) Zuhause findet. Oder, dass sich der Besitzer meldet. „Denn vielleicht ist er auch nur ausgerissen“, überlegt sie. „Ich könnte mir vorstellen, dass ihn jemand sehr vermisst.“
Ist Ihnen der Hund bekannt oder sind Sie der Besitzer? Dann melden Sie sich unter freienwalde-red@moz.de oder unter 03344414950.