Mehr als 5000 am Motorsport begeisterte Fans haben am Sonnabend und Sonntag spektakuläre und spannende Motocross-Höhepunkte bei idealen Renn- und Wetterbedingungen in Seelow erlebt.
Zum zweiten Lauf der Deutschen-Autocross-Meisterschaft ließ am Wochenende die Renn-Elite auf der Naturrennstrecke auf den Seelower Höhen die Motoren ihrer Boliden aufheulen. Ein internationales Fahrerfeld mit Rennfahrzeugen unterschiedlichster Kategorien ging nach zweijähriger Corona-Pause an den Start. Mindestens 132 Starter hatten sich dafür angemeldet. Darunter auch Stars der Szene wie der zehnfache Europameister Bernd Stubbe mit seinem Alfa Racing-Buggy.

MC Seelow richtet zweiten lauf Autocross-Meisterschaft aus

,,Der MC Seelow ist Ausrichter des zweiten Laufes zur Deutschen Autocross Meisterschaft 2022“, informierte Gordon Wühler, Vorsitzender des Motorsportclubs Seelow. Das Starterfeld bot viele Attraktionen des Autocross-Sports. Das wohl ungewöhnlichste Rennauto brachte Stefan Windschiegel an den Start. Sein Lamborghini Gallardo mit Allradantrieb versammelt mehr als 600 PS unter der Haube. Die Konkurrenz war mit Fahrzeugen wie Audi Quattro, Subaru Impreza und Skoda Fabia WRC ebenso stark vertreten. Auch die Seelower Autocross-Piloten Ivo Kisslinger, Henrik Altermann, Thorben Tschesche und Tom-Philipp Maaß nahmen an diesem Rennen teil. Eine besondere Freude für die Fans waren die flotten Cross- Karts mit maximal 600 Kubik und 130 PS.