Der süße Duft von Crêpes und warmen Quarkkäulchen dringt aus dem Imbisswagen von Christian Biesecke, Schausteller aus Bad Freienwalde, der zurzeit am Eduardshof auf dem Parkplatz vor „Kaufland“ steht. Der Kundenstrom reißt nicht ab. Angelockt von den Düften lässt sich die Kundschaft Quarkkäulchen in Tüten füllen oder ordert frische Crêpes, am liebsten mit Zimt.
Die Spendenbox, die Biesecke gut sichtbar, aufgestellt hat, ist bereits fast bis zum Rand gefüllt. Der Händler sammelt seit Mai für den gemeinnützigen Verein „Uckermark gegen Leukämie“.

Protagonist des Vereins holt Spendenbox am 23. Dezember ab

Bis zum 23. Dezember will er noch mal richtig Gas geben. Dann kommt Frank Wernicke aus Bad Freienwalde, derzeit das bekannteste Gesicht des Vereins, und holt die Spendenbox ab. Wernicke war selbst an Leukämie erkrankt und engagiert sich jetzt mithilfe des 2009 gegründeten Verein für Menschen, die das gleiche Schicksal teilen.
„Meine Zwillingsschwester hat vor fünf Jahren im Alter von nur 48 Jahren den Kampf gegen den Krebs verloren“, begründet Biesecke sein Engagement.

Bereits mehrere hundert Euro gesammelt

„Der Verein erfüllt krebskranken Kindern und Erwachsenen häufig ihren letzten Wunsch“, erläutert er. Biesecke steht mit seinem Quarkkäulchen-Anhänger, Softeis-Mobilen sowie Knoblauchbaguette- und Bratwurst-Anhängern auf Märkten und vielen Festen in der Region. Dabei hatte er das ganze Jahr über immer eine Spendenbox dabei.
„Es sind mehrere hunderte Euro zusammen gekommen“, schätzt Biesecke ein. Die letzten Stunden will er noch einmal seien Kunden zur Spende animieren, um die Box wirklich bis zum Rand zu füllen. Selbstverständlich werde er den Betrag noch aufrunden. Dann geht Biesecke erst einmal in die Winterpause. Doch nächstes Jahr will er wieder für den Verein sammeln.