„Wir haben die Wildschweine in zwei Rotten geteilt und weggesperrt“, sagt Eckard Peetz, Vorsitzender des Fördervereins Wildgehege Wriezen. Sie dürfen nicht mehr in ihr großzügiges Freigehege und kommen nicht mehr in Berührung mit den Besuchern. „Die Gäste können sie auch nicht mehr seh...