Der Landkreis Oder-Spree teilt mit, dass ab sofort die Fischereiabgabe für das Kalenderjahr 2023 entrichtet werden kann. Deren Bezahlung ist Grundvoraussetzung, um eine Angelerlaubnis für einzelne Gewässer zu erwerben. In Brandenburg beträgt die Abgabe für Erwachsene 12 Euro, für Kinder und Jugendliche 2,50 Euro pro Jahr.
Darüber hinaus können Erwachsene für 40 Euro Fischereiabgabemarken erwerben, die für einen Zeitraum von fünf Jahren gültig sind. Die Marken erhalten Angler während der Sprechzeiten am Dienstag und Donnerstag von 9 bis 12 und 13 bis 18 Uhr bei der unteren Fischereibehörde in Beeskow (Schneeberger Weg 40) in Beeskow.
Für Angelvereine besteht die Möglichkeit, die Fischereiabgabe für ihre Mitglieder unter Vorlage der Nachweiskarten zur Fischereiabgabe gesammelt zu entrichten. Um Wartezeiten zu vermeiden, bittet die untere Fischereibehörde um eine telefonische Terminabsprache unter 03366 35-1340. Die Bezahlung kann vor Ort in bar oder mit EC-Karte erfolgen.

Fischereischein für das Raubfischangeln nötig

Die Entrichtung der Fischereiabgabe ist neben dem Besitz einer gültigen Angelkarte oder eines gültigen Mitgliedsdokumentes einer Anglervereinigung grundlegend für die Ausübung der Fischerei mit der Friedfischangel. Wer zusätzlich die Angelfischerei auf Raubfisch ausüben möchte, muss Inhaber eines Fischereischeines sein, welcher die erfolgreiche Absolvierung einer Anglerprüfung voraussetzt.
Ansprechpartner und Termine für die Anglerprüfung erfahren Bürgerinnen und Bürger über die untere Fischereibehörde.