Zwei Jahre ließ das Musikfestival Alínæ lumr auf sich warten, welches seit 2015 fester Bestandteil des Kultursommers in Storkow und der Scharmützelseeregion ist. Doch am kommenden Wochenende zieht es wieder viele Festivalfans aus ganz Deutschland an. Wir haben die Informationen zusammengetragen, die wichtig sind.
Wo findet das Festival in Storkow statt?
Das Festival ist auf mehrere Bühnen im Stadtzentrum von Storkow verteilt. Auf der Burg Storkow, der ältesten Festungsanlage Ostbrandenburgs, ist das Festivalzentrum mit der Hauptbühne. Außerdem finden in den benachbarten Räumlichkeiten des Renaissanceschlosses die Aftershowpartys statt.
Auf dem Marktplatz spielt sich ein wichtiger Teil des musikalischen Programms ab. Dort gibt es auch Möglichkeiten Speisen und Getränke zu kaufen oder einfach Shoppen zu gehen.
Eine weitere Bühne befindet sich in der Altstadtkirche, die im 13. Jahrhundert erbaut wurde.
Auf halber Strecke zwischen Burg und Kirche gibt es auf dem Geländer einer ehemaligen Schmiede, direkt am Mühlenfließ eine weitere kleine Bühne.
Wer die Band „Das Paradies“ live erleben möchte, muss dafür in den Norden der Stadt, genauer gesagt in den Mitmachpark Irrlandia. Um dort hinzukommen, muss ein längerer Fußweg eingeplant werden. Jedoch fahren vor und nach dem Konzert am Sonnabendabend auch Shuttlebusse vom Festivalzentrum dorthin. Der Eintritt zu den sonstigen Attraktionen im Mitmachpark ist mit dem Alinæ lumr-Festivalbändchen übrigens auch kostenlos.
Wie komme ich mit dem ÖPNV zum Festivalgelände?
Mit dem Zug geht es von Berlin aus am schnellsten mit dem RE 1 über die Strecke Richtung Frankfurt Oder. In Fürstenwalde geht es dann mit dem Bus 435 direkt bis zur Burg Storkow.
Die Fahrt dauert ca. 30 Minuten. Vorort gibt es Wegweiser, die den fünf Minuten Fußweg bis zum Festivalbüro oder bis zum Zeltplatz ausschildern.
Aus Richtung Süden kommend, geht es über Cottbus und Frankfurt Oder am schnellsten. Von Frankfurt Oder geht es mit dem RB 36 direkt zum Bahnhof Storkow. Von dort aus sind es dann circa 15 Minuten zu Fuß bis zur Burg Storkow.
Wie komme ich mit dem Auto nach Storkow?
Von Berlin aus geht es am schnellsten über die A113 und die Ausfahrten Adlergestell und Frankfurter Allee raus aus der Stadt auf den südlichen Berliner Ring Richtung Frankfurt Oder. Am Dreieck Spreeau geht es auf der A12 weiter bis zur Abfahrt Storkow. Von da aus fahren Festivalbesucher durch die Stadt Richtung Burg, bis zur Kanalbrücke. Hinter der gibt es auf der Schloßstraße die Besucherparkplätze.
Wer aus Richtung Cottbus/Dresden kommt, erreicht die Stadt ebenfalls über die A13 und die Abfahrt Storkow. Über die B246 geht es geradewegs in die Stadt. Dort einmal links auf die Burgstraße Richtung Fürstenwalde abbiegen, über eine Ampelkreuzung fahren und schon liegt auf der rechten Seite der Park- und Zeltplatz an der Schloßstraße.
Wo gibt es Möglichkeiten zum Zelten?
Der Zeltplatz ist etwa fünf Minuten Fußweg von der Burg entfernt und am Mühlenfließ gelegen. Das Zelten ist kostenlos. Wohnmobile müssen aber auf dem Parkplatz nebenan stehen. Am Sonnabend und Sonntag gibt es von 8.30 bis 11 Uhr auf dem Zeltplatz ein Frühstücksangebot.
Gibt es noch Übernachtungsmöglichkeiten im Hotel?
Wer nicht im Zelt schlafen möchte, hat es in Storkow aktuell schwer noch ein Zimmer zu finden. Mit etwas Glück gibt es noch Zimmer am Stadtrand und im näheren Umland von Storkow.
Gibt es Badestellen in der Nähe?
Circa zehn Minuten Fußweg vom Zeltplatz entfernt liegt die Badestelle Karlslust am Storkower See. Ein paar Meter weiter befindet sich außerdem das Strandbad Storkow. Dort gibt es Volleyballfelder, Sandstrand, Steg, einen Sprungturm und einen Bademeister, der aufpasst.
Wer spielt auf dem Alínæ lumr Festival?
Der größte Headliner in diesem Jahr ist Emilíana Torrini & The Colorist Orchestra, die mit ihrem 2009 veröffentlichten Song „Jungle Drum“ einen Welthit landeten. Wer sonst noch wann spielt, ist dem Timetable des Alínæ lumr-Festivals zu entnehmen.
Was gibt es neben den Musikacts noch auf dem Festival?
Neben dem musikalischen Programm gibt es am Alínæ lumr-Wochenende viele Möglichkeiten zum Erkunden, Entspannen, Mitmachen und Spaß haben, wie bei einer Stadtführung, beim Bienen- und Imkerworkshop, der Wasserbüffelführung oder dem Kinderprogramm für die kleinen Gäste. Mehr Informationen dazu gibt es auch auf der Website des Alínæ lumr Festivals.
Gibt es Einschränkungen durch Corona?
Nein. Das Alinæ lumr-Festival findet ohne Einschränkungen statt. Dennoch sollten sich Gäste vor dem Festivalbesuch selbst testen und bei coronatypischen Symptomen besser zu Hause bleiben.
Was kosten die Tickets?
Es gibt für fast jedes Budget die richtige Karte. Im Onlineshop können sowohl Festivaltickets fürs Wochenende, als auch Tageskarten gekauft werden. Die Preise liegen zwischen 55 und 94 Euro. Mit dem „Support your Lieblingsfestival Ticket“ für 104 Euro kann jeder Festivalbesucher für zehn Euro mehr das Festival und die Menschen, die dahinter stecken, zusätzlich unterstützen.
Ein besonderes Angebot gibt es für alle Storkower, die das Festivalticket schon für 30 Euro besuchen können. Das sogenannte „Anwohnerticket“ gibt es für alle, die ihren Hauptwohnsitz in Storkow haben. Wichtig ist, ein Ausweisdokument dabei zu haben, wo der aktuelle Wohnsitz nachgewiesen werden kann.
Bestehende Tickets für das abgesagte Festival 2021 behalten die Gültigkeit für dieses Jahr.