Freche Kommentare, eine perfekte Länge und gelungene Dramaturgie. Das alles habe dem Filmprojekt „Der Zauberfrosch“ beim 35. Bundes.Festival.Film. in Augsburg zum ersten Platz des Generationenfilmpreises in der Kategorie Team Award und einem Preisgeld von 1000 Euro verholfen, erklärten die Veranstalter in einer Pressemitteilung.
Der Rentner Florian Jankowsky aus Friedland arbeitete mit Kindern im Gemeindezentrum in Pieskow an der animierten Geschichte eines magischen Frosches, der von einem Jungen gefangen und in ein Glas gesetzt wird.

Friedland/Pieskow

Eine Idee, die Jankowski bekam, als die Tochter einer Nachbarin versuchte, ihren eigenen Frosch zu fangen. Um seine Freiheit wiederzuerlangen, bietet der Frosch an, einen Wunsch zu erfüllen.

Der jüngste Filmemacher ist erst neun Jahre

Sowohl die Zeichnungen, als auch die Vertonung wurde von den Kindern vorgenommen, was für die Jury zu einem „traumhaften Ergebnis führte“. Der jüngste Beteiligte war neun Jahre alt.
Der Film wurde außerdem an den Deutschen Amateur Filmfestspielen am Wochenende in Harsefeld in Niedersachsen einer einminütigen und einer vierminütigen Version vorgestellt.
Wie können Familien in Brandenburg Gehör finden? Dazu starten wir auf MOZ.de eine große Umfrage zur Familienfreundlichkeit.
Hier können Sie bei unserer Familienkompass-Umfrage mitmachen und einen Urlaub an der Ostsee gewinnen. Jetzt noch bis zum 10.7.2022 mitmachen. Was zählt, ist Ihre Meinung!
Alles rund um das Thema Familien in Brandenburg lesen Sie auf unserer Themenseite.