Das erste Mal hier ist Familie Hähnel aus Woltersdorf mit den Kindern Paul und Max. "Das Mais-Labyinth ist eine coole Sache", freut sich Vater André. Schon das dritte Mal zu Gast im Mitmach-Park ist Familie Neumann aus Letschin, "denn hier ist alles so kinderfreundlich". Sprösslinge Lenni und Mariella sind sehr angetan vom Labyrinth, den Rutschen und Schaukeln.
Geöffnet hat das Irrlandia schon seit 29. Mai, anfangs mit Beschränkung auf 999 Besucher. "Innerhalb der Woche waren nur wenige Familien mit Kleinkindern da. Über 6000 Anmeldungen von Schulklassen und Kitas sind weggefallen", beklagt Evelin Beier, Vorsitzende des Trägervereins Lollypop. Mit Ferienbeginn ist es nun wieder voll. "Es macht sich bemerkbar, dass viele im Land Urlaub machen, und LOS ist ein Urlaubsgebiet", so Beier. Der Verlust sei jedoch nicht aufzuholen, denn "voller als voll geht nicht".