Das Rouanet-Gymnasium Beeskow wartet mit einer Reihe von Neuerungen auf. Die wohl wichtigste: Ariane Haß hat die Schulleitung übernommen. Mit ihrem langjährigen Vorgänger Klaus-Jürgen Teichert kreuzten sich bereits 1998 die Wege: "Ich wurde gemeinsam mit Herrn Teichert am Rouanet eingeschult", erzählt die 33-Jährige, die als eine der letzten Bürger tatsächlich noch in Beeskow geboren wurde. Nach ihrem Studium an der Humboldt-Universität Berlin, wo sie sich für die humanistisch-altphilologischen Fächer Latein und Geschichte begeisterte, absolvierte sie ihr Referendariat am Fürstenwalder Bernhardinum. Anschließend war sie als Junglehrerin am  Bernhardinum und am Geschwister-Scholl-Gymnasium Fürstenwalde. Mit der Geburt ihrer Zwillinge im Jahr 2015 pausiert die vierfache Mutter beruflich.
Rückkehr an den Ausbildungsort
Seit dem Schuljahr 2016/17 ist die Pädagogin in dem Gymnasium angestellt, das sie als Schülerin besucht hatte. Als vor der Pensionierung Teicherts dessen Stelle als Schulleiter ausgeschrieben wurde, ergreift die Beeskowerin die Gelegenheit beim Schopf. "Mein Herz hängt an dieser Schule und in einer leitenden Position kann man mehr bewegen", nennt sie einen ihrer Gründe, den Schritt zu wagen. Sie wolle aber nicht alles umkrempeln, sondern "Bewährtes bewahren".
Beim Blick in das Lehrerzimmer zeigt sich, dass es seit den Sommerferien viel Bewegung  im Kollegium gegeben hat. So ist das Ehepaar Klaus-Jürgen und Regina Teichert in den Ruhestand gegangen. Mit Annett Zirbel, die an das Gymnasium Lübben gewechselt ist, ist ein weiterer Abgang zu verzeichnen. Dafür gibt es eine ganze Reihe neuer Gesichter. Romy Birnack (Chemie/Sport), Christian Fischer (Mathematik), Ramin Freund (Mathematik/Sport), Anne Jansen (Latein/Deutsch), Gabriela Leity (Deutsch/Geschichte/Politische Bildung/Darstellendes Spiel), Gerburg Pietschmann (LER), Corinna Schulze (Chemie/Biologie) und Liesa Zeitz (Mathematik/Bio) haben an der Schule ihre Arbeit aufgenommen. Im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres verstärkt Julian Czirr dasTeam.
Rouanet-Artikel im Angebot
Das Rad neu erfinden möchte Ariane Haß nicht, wohl aber kleine Optimierungen am bestehenden System vornehmen. So plant sie, kleinere Gremien zu etablieren, die dafür aber häufiger tagen. Außerdem möchte sie den Status des Gymnasiums als "Unesco-Schule", "Faire Schule" und "Fairtrade-Schule" sichern. Ab diesem Schuljahr gibt es einen Online-Shop, in dem es "Rouanet-Artikel", wie bedruckte T-Shirts, Pullis, Taschen und dergleichen zu kaufen gibt. "Alles Fair-Trade, alles Bio", ist Ariane Haß wichtig zu erwähnen. Neu ist auch die Arbeitsgemeinschaft "Rudern". "Eberhard Keil ist mit seinen 85 Jahren sicherlich der älteste AG-Leiter, den wir je hatten!", muss die neue Schulleiterin, selbst Ruderin, schmunzeln. Zu Beginn des neuen Schuljahrs sind neun Smartboards in Betrieb genommen worden. Außerdem wurde die gesamte zweite Etage renoviert. Um die Feuerwehrzufahrt frei zu bekommen, ist der Fahrradständer an den Schulzaun Richtung Penny-Parkplatz umgezogen. Ihr Schulleiterzimmer hat Ariane Haß mit Werken der aus Beeskow stammenden Künstlerin Ulrike Stolte geschmückt.