Unbelehrbar zeigte sich am 27. Januar eine Frau in Beeskow. Gegen 18.15 Uhr wurden Polizisten zu einem Parkplatz in der Fürstenwalder Straße gerufen. Dort waren ein Kia und ein Audi zusammengestoßen. Dabei war ein Sachschaden von rund 2500 Euro entstanden. Ein Atemalkoholtest bei der 53-jährigen Kia-Fahrerin ergab den Wert von 2,04 Promille. Sie musste daraufhin im Krankenhaus Beeskow eine Blutprobe lassen. Ihren Führerschein konnten die Beamten jedoch nicht sicherstellen, da die Frau gar keine Fahrerlaubnis hatte.

Zweiter Verstoß innerhalb kürzester Zeit

Trotzdem entdeckten die Polizisten sie wenig später wieder hinterm Steuer des Kias. Diesmal mit einem Atemalkoholwert von 1,57 Promille. Und wieder wurde eine Blutprobe fällig. Um weitere Fahrten zu verhindern, nahmen die Uniformierten ihr letztlich die Fahrzeugschlüssel ab. Sie wird sich nun wegen der Alkoholfahrten und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.