Die Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Friedland hat Maik Koschack (Einzelbewerber) mit 921 Stimmen gewonnen. Das entspricht 58,3 Prozent der abgegebenen Stimmen. Marco Schwadke (Wir in Friedland) bekam 660 Stimmen, das entspricht 41,7 Prozent. Die Beteiligung in den 16 Wahlbüros und dem Briefwahllokal in Friedland lag bei 62 Prozent. Das Ergebnis ist noch vorläufig und muss vom Wahlausschuss bestätigt werden.
Maik Koschack lag bereits mit 724 Stimmen im ersten Wahlgang vor Marco Schwadke (679). Allerdings reichte das nicht für die absulute Mehrheit, da es mit Gabriele Herzberg (SPD) eine weitere Kandidatin gab, die auf 221 Stimmen kam.
Nach der Bestätigung des Ergebnisses durch den Wahlausschuss, die Sitzung ist für Dienstag geplant, muss der neu gewählte Bürgermeister noch erklären, ob er die Wahl annimmt. Dann löst er Amtsinhaber Thomas Hähle ab, der nicht wieder zur Wahl angetreten ist.
Alles zu den Wahlen in Friedland gibt es auf einer Themenseite.