Zu einem schweren Verkehrsunfall ist die Polizei am Donnerstagmorgen (14. Juli) zur B246 nach Glienicke gerufen worden. Der Alarm ging gegen 8.50 Uhr ein, wie die Pressestelle der Polizei in Frankfurt (Oder) auf Nachfrage berichtete.
Nach ersten Erkenntnissen hatte der Fahrer eines Kleintransporters der Marke Opel, der aus Richtung Wendisch Rietz kam, am Ortseingang eine Verkehrsinsel übersehen. Er fuhr über die Anlage und verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug. In diesem Moment kam ihm ein anderer Kleintransporter samt Anhänger entgegen – die Autos stießen frontal zusammen.
Der Fahrer des Opels wurde dabei verletzt, der 59-Jährige wurde ins Krankenhaus nach Bad Saarow gebracht. Der 46 Jahre alte Mann am Steuer des anderen Wagens kam nach den Schilderungen der Polizei mit dem Schrecken davon.

Bundesstraße erst ab 10 Uhr wieder teilweise befahrbar

Nach dem Unfall musste die Bundesstraße, die unter anderem Beeskow und Storkow verbindet, vorübergehend gesperrt werden. Ab etwa 10 Uhr konnte der Verkehr zumindest halbseitig wieder laufen, so die Polizei. Die Unfallfahrzeuge mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden von geschätzt 40.000 Euro.