Die Softline-Arena erlebt am Sonnabend einen Doppel-Spieltag der Volleyballerinnen des VC Storkow, sind doch beide Mannschaften pa-rallel im Einsatz. Der VC Iempfängt dabei als klarer Spitzenreiter der Landesliga Süd den Tabellendritten HSV Cottbusund Schlusslicht SV Energie Cottbus IV, will mit dem Heimvorteil im Rücken natürlich seine Position weiter ausbauen.
In der Landesklasse Süd hat die zweite Storkower Mannschaft als Tabellensiebter seinerseits den Spitzenreiter, den Cottbuser Volleyballverein, sowie den Letzten, den VSV Grün-Weiß Erkner III, zu Gast.
Zuerst spielen, wie auf Landesebene üblich, die beiden Gastmannschaften gegeneinander. Die Storchenstädterinnen greifen jeweils ab etwa 13 Uhr ein – und hoffen dabei auf möglichst lautstarke Unterstütung durch das heimische Publikum.
Im Anschluss an die Doppel-Spieltags-Premiere macht sich die Volleyball-Gemeinde des VCS dann auf den Weg nach Bestensee, um ab 19 Uhr das Bundesliga-Heimspiel der Netzhoppers gegen die Grizzlys Giesen zu verfolgen, in deren Reihen mitMittelblocker Robert Schramm ein Ex-Storkower steht.